Liquid Biopsy sagt Rückfall bei Brustkrebs im Frühstadium voraus

  • Garcia-Murillas I & al.
  • JAMA Oncol
  • 01.08.2019

  • von Miriam Davis, PhD
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Molekulare Rückfallerkennung (MRD) durch personalisiertes Monitoring von zirkulierender Tumor-DNA (ctDNA) nach einer Therapie ist in hohem Grade verbunden mit schlechtem rückfallfreien Überleben von Patientinnen mit Brustkrebs im Frühstadium.

Warum das wichtig ist

  • Durch die Detektion von ctDNA in personalisierten Blutproben, auch als Liquid Biopsy (Flüssigbiopsie) bekannt, könnte ein Rückfall beinahe 11 Monate vor Einsetzen von klinischen Symptomen erkannt werden.

Wesentliche Ergebnisse

  • Bei einem durchschnittlichen Follow-up von 35,5 Monaten war die Detektion von ctDNA (vs. keine ctDNA) während des Follow-up mit einem Rückfall verbunden (HR, 25,2; P
  • Die Detektion von ctDNA bei der Diagnose (vor der Behandlung) war zudem mit rückfallfreiem Uberleben (RFS) assoziiert (HR, 5,8; P=0,01).
  • In einer größeren Kohorte von 144 Patientinnen hatte die Rückfallerkennung anhand von ctDNA eine mittlere Vorlaufzeit von 10,7 Monaten gegenüber dem klinischen Rückfall und war verbunden mit einem Rückfall bei allen Brustkrebs-Subtypen, beispielsweise dem dreifach negativen Mammakarzinom (HR, 27,6; P

Studiendesign

  • Prospektive multizentrische Kohortenstudie im Vereinigten Königreich an 101 Patientinnen mit nachweislichen Tumor-somatischen Mutationen.
  • Im Verlauf der adjuvanten/neoadjuvanten Therapie wurden Tumormutationen überwacht anhand blutbasierter digitaler PCR-Assays, die personalisiert und tumorspezifisch waren.
  • Die Tests wurden im ersten Follow-up-Jahr alle 3 Monate und anschließend alle 6 Monate durchgeführt.
  • Finanzielle Förderung: National Institute of Health Research; andere.

Einschränkungen

  • Die Auswirkung auf das Patientinnen-Outcome wurde nicht untersucht.