LGBCL: Phase-II-Studie zu intensivierter Rituximab-Induktions- und Erhaltungstherapie

  • Leuk. Lymphoma.

  • aus David Reilly
  • Studien - kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Bei Patienten mit neu diagnostiziertem oder bislang nicht mit Rituximab behandeltem, niedriggradigen B-Zell-Lymphom (LGBCL) sorgte eine intensivierte Rituximab-Induktions- und Erhaltungstherapie für beeindruckende Wirksamkeit und gute Verträglichkeit

Warum das wichtig ist

  • Risikobewertungssysteme wie die Sokal and European Treatment and Outcome Study (EUTOS) berücksichtigen aktuell Messwerte aus dem peripheren Blut (PB).

Studiendesign

  • Phase-II-Studie zur Untersuchung der Sicherheit und Wirksamkeit von Rituximab als 8-wöchige Induktions- und 2-jährige Erhaltungstherapie bei 36 Patienten mit neu diagnostiziertem oder bislang nicht mit Rituximab behandeltem LGBCL.
  • Finanzierung: Grant-in-Aid for Clinical Research from the National Hospital Organization.

Wesentliche Ergebnisse

  • 77,8 % schlossen die Therapie ab.
  • Gesamtansprechrate von 83.3 %.
  • Komplettansprechrate von 72,2 %.
  • 3-jähriges progressionsfreies Überleben (PFS) von 76,7 %.
  • 3-jähriges Gesamtüberleben (OS) von 97,0 %.
  • Kein signifikanter Unterschied im 3-jährigen OS bei unterschiedlicher Tumorlast (p = 0,094).
  • 5 Patienten erlitten unerwünschte Ereignisse von Grad 3.

Einschränkungen

  • Begrenzte Stichprobengröße.