Langzeitbilanz des Checkpoint-Inhibitors Nivolumab identifiziert Surrogatmarker fürs Überleben

  • JAMA Oncology

  • von Michael Simm
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Kernbotschaft

Die post-hoc-Analyse einer Schlüsselstudie zur Wirksamkeit des Immun-Checkpoint-Inhibitors Nivolumab deutet auf mehrere Surrogatmarker für die Wahrscheinlichkeit, 5 Jahre oder mehr mit einem fortgeschrittenem Melanom, Nierenzellkrebs (RCC) oder Nicht-Kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) zu überleben.

Hintergrund

Der monoklonale Antikörper Nivolumab ist einer der ersten Immun-Checkpoint-Inhibitoren und kommt heute unter anderem bei fortgeschrittenen Melanomen, (RCC) und (NSCLC) zum Einsatz. Nach anfänglich beeindruckenden Zahlen zum Gesamtüberleben stellt sich die Frage, wie lange bzw. bei welchen Patienten dieser Trend anhält.

Design

Sekundäranalyse der Studie CA209-003, bei der erstmals unterschiedliche Dosen von Nivolumab gegeben worden waren, und für die in den Jahren 2008 bis 2011 insgesamt 270 Patienten mit fortgeschrittenen Melanomen, RCC und NSCLC eingeschlossen wurden. Verabreicht wurden damals alle 2 Wochen zwischen 0,1 und 10 mg Nivolumab /kg in 8-wöchigen Zyklen für bis zu 96 Wochen, oder bis zur Krankheitsprogression, vollständigem Ansprechen, inakzeptablen Nebenwirkungen oder Rückzug aus der Studie. Nun wurde primär das Gesamtüberleben als post-hoc festgelegtes Studienziel bei einer Nachverfolgung von mindestens 58,3 Monaten festgelegt.

Ergebnisse

  • Aus den Überlebenskurven ergeben sich folgende Schätzungen für die 5-Jahres-Raten:
    • Melanom 34,2 %
    • RCC 27,7 %
    • NSCLC 15,6 %
  • In der multivariablen Analyse waren Leber- und Knochenmetastasen mit einer signifikant geringeren Wahrscheinlichkeit assoziiert, 5 Jahre zu überleben. Die Chancenverhältnisse OR betrugen jeweils 0,31.
  • Patienten mit einem Performance-Status (ECOG) von 0 hatten signifikant größere Chancen, 5 Jahre zu überleben (OR 2,74).
  • Die Forscher fanden auch eine Korrelation der Nebenwirkungen (NW) mit der Überlebensdauer: Bei Patienten ohne NW betrug sie median 5,8 Monate, bei Patienten mit NW 19,8 Monate.

Klinische Bedeutung

Nach einer Therapie mit Nivolumab überlebt eine Untergruppe von stark vorbehandelten Patienten mit Melanomen, RCC und NSLC länger als 5 Jahre. Einige der Faktoren, die hierbei eine Rolle spielen, werden in dieser Studie aufgezeigt und könnten daher sowohl bei der Therapieplanung als auch in künftigen Studien mit einfließen.

Finanzierung: Bristol-Myers Squibb.