Kutanes SCC: TERTp-Mutationen laut portugiesischer Studie mit schlechten Ergebnissen verknüpft

  • J Am Acad Dermatol

  • von Brian Richardson, PhD
  • Univadis Clinical Summaries
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Einer retrospektiven Analyse zufolge sind Mutationen des TERT-Promoters (TERTp) bei Patienten mit kutanem Plattenepithelkarzinom (cSCC) mit einem Rezidiv und Lymphknotenmetastasen (LNM) assoziiert.

Warum das wichtig ist

  • Der prognostische Wert von TERTp-Mutationen war bislang nicht berücksichtigt worden.

Wesentliche Ergebnisse

  • 31,6 % der cSCCs testeten positiv auf TERTp-Mutationen.
  • TERTp-Mutationen traten häufig bei invasivem cSCC auf, verglichen mit In-situ-cSCC (34,7 % vs. 19,4 %).
  • TERTp-Mutationen waren gemäß einer Multivarianzanalyse von Patienten mit invasivem cSCC mit Lokalrezidiven (OR: 8,11; p = 0,002) und LNM (OR: 15,89; p = 0,022) assoziiert.

Studiendesign

  • 152 cSCCs von 122 Patienten wurden anhand eines genetischen Profils auf TERTp-Mutation und damit zusammenhängenden Ergebnissen analysiert.
  • Finanzierung: Fundação para a Ciência e a Tecnologia/Ministério da Ciência Tecnologia e Inovação; Europäischer Fonds für regionale Entwicklung; Portuguese Society of Dermatology and Venereology.

Einschränkungen

  • Zu wenig metastatische Fälle.