Kopf-Hals-Karzinom: Ähnliche Überlebenschancen mit Radiochemotherapie auf Carboplatin- und Cisplatin-Basis

  • Xiang M & al.
  • J Natl Compr Canc Netw
  • 01.09.2019

  • von Brian Richardson, PhD
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Eine definitive Radiochemotherapie (RCT) auf Carboplatin-Basis ist bei Patienten mit einem lokoregionär fortgeschrittenen Plattenepithelkarzinom im Kopf- und Halsbereich (HNSCC) mit ähnlichen Überlebensergebnissen assoziiert wie eine RCT auf Cisplatin-Basis.
  • Beide Ansätze waren gegenüber einer RT allein oder einer RT mit begleitendem Cetuximab überlegen.

Warum das wichtig ist

  • Obwohl Cisplatin bevorzugt wird, ist Carboplatin mit geringerer Toxizität assoziiert und könnte eine wirksame Alternative für bestimmte Populationen darstellen, wie z. B. für ältere Menschen.

Wesentliche Ergebnisse

  • Eine RCT auf Carboplatin- und auf Cisplatin-Basis war mit ähnlichen Ergebnissen in Bezug auf die 3-jährige krebsspezifische Mortalität (CSM; 29 % vs. 26 % [p = 0,19]; HR: 1,01 [p = 0,94] gemäß multivariater Analyse), die Mortalität durch andere Ursachen (p = 0,76) und das Gesamtüberleben (OS) (p = 0,35) assoziiert, wie aus einer Analyse mit abgestimmten Paaren hervorgeht.
  • Die RCT auf Carboplatin- wie auch auf Cisplatin-Basis war im Vergleich zu einer reinen RT (p = 0,02 bzw. p 
  • Patienten unter Cisplatin erlitten mit höherer Wahrscheinlichkeit ein akutes Nierenversagen (p = 0,04), während Patienten unter Carboplatin häufiger eine Neutropenie (p = 0,03) und Pneumonie (p = 0,01) aufwiesen.

Studiendesign

  • 1149 Patienten mit einem lokoregionär fortgeschrittenen HNSCC (Stadium III–IVB), von denen 807 eine RCT auf Cisplatin-Basis und 342 eine RCT auf Carboplatin-Basis erhielten, wurden hinsichtlich der Ergebnisse zu Überleben/Mortalität analysiert.
  • Finanzierung: Zanello Family Foundation; Stanford Head and Neck Surgery Research Fund.

Einschränkungen

  • Retrospektives Design.