Kombination bei fortgeschrittenem Cholangiokarzinom vielversprechend

  • Shroff RT & al.
  • JAMA Oncol
  • 18.04.2019

  • von Jim Kling
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Die Zugabe von Paclitaxel-Albumin-Nanopartikel (Nab-Paclitaxel) zu Gemcitabin-Cisplatin war bei fortgeschrittenem Cholangiokarzinom (CCC) im Vergleich mit historischen Kontrollpatienten, die nur mit Gemcitabin-Cisplatin behandelt worden waren, mit einem besseren Überleben assoziiert.

Warum das wichtig ist

  • Nab-Paclitaxel kann die Wirkung von Gemcitabin auf Pankreasetumoren durch Abbau von Stromazellen verstärken. Diese Wirkungsverstärkung könnte auch bei anderen Stroma-angereicherten Tumoren, wie den CCC, funktionieren.

Studiendesign

  • Offene, einarmige Phase-II-Studie (n = 60). Intention-to-Treat-Analyse.
  • Finanzierung: Celgene.

Wesentliche Ergebnisse

  • Medianes progressionsfreies Überleben (PFS): 11,8 Monate (95 %-KI: 6,0–15,6); 12-monatige PFS-Rate: 45 % (95 %-KI: 30 %–60 %).
  • Medianes Gesamtüberleben (OS): 19,2 Monate (95 %-KI: 13,2–nicht einschätzbar); 12-monatiges OS: 66 % (95 %-KI: 51 %–78 %).
  • Bei metastatischer und nichtmetastatischer Krankheit bestand kein signifikanter Unterschied im PFS oder OS zwischen den Tumortypen oder den Patienten.
  • Rate des teilweisen Ansprechens: 45 %; Krankheitskontrollrate: 84 %.
  • 20 % der Patienten konnten von nichtresezierbarer in eine resezierbare Krankheit umgestuft werden.
  • 58 % der Patienten litten an unerwünschten Ereignissen von Grad 3 oder höher; Neutropenie war das häufigste unerwünschte Ereignis (33 %).
  • 16 % brachen die Studie aufgrund von unerwünschten Ereignissen ab.

Einschränkungen

  • Kleine Anzahl von Patienten in der Studie.
  • Offen.
  • Daten von historischen Kontrollpatienten.