Knotennegativer TNBC: PMRT nur bei pT3-Krankheit mit besserem OS verknüpft

  • Haque W & al.
  • Radiother Oncol
  • 01.03.2019

  • von Miriam Davis, PhD
  • Univadis Clinical Summaries
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Eine Radiotherapie nach Mastektomie (PMRT) ist laut einer großen Kohortenstudie aus der US National Cancer Database bei Patientinnen mit dreifach-negativem Brustkrebs (TNBC) im Stadium pT3 mit einem überlegenen Gesamtüberleben (OS) assoziiert, nicht jedoch bei einer pT1-, pT2- und pT4-Krankheit.

Warum das wichtig ist

  • Bis dato fehlte ein Konsens darüber, ob eine PMRT für Patientinnen mit knotennegativem TNBC gerechtfertigt ist oder nicht.
  • Diese Studie ist die bislang größte und erste ihrer Art. Sie deutet darauf hin, dass eine PMRT nur für Patientinnen mit knotennegativem TNBC mit pT3-Tumoren empfohlen werden sollte.

Studiendesign

  • Retrospektive Kohorte von 14.464 Patientinnen aus der National Cancer Database mit nichtmetastatischem TNBC mit pT1–T4N0M0-Krankheit, die sich einer Mastektomie unterzogen.
  • Finanzierung: keine.

Wesentliche Ergebnisse

  • Die mediane Verlaufskontrolle dauerte 38,2 Monate.
  • Der Einsatz einer PMRT schwankte je nach pT-Stadium, wobei nur 5,7 % der T1-Patientinnen gegenüber 51,6 % der pT3-Patientinnen sich einer PMRT unterzogen hatten.
  • PT3-Patientinnen waren die einzige Gruppe, die im OS von der PMRT (vs. keiner PMRT) profitierten.
    • Das 5-jährige OS bei pT3 betrug mit PMRT 74,3 % vs. 62,6 % ohne PMRT; p 
    • Keine Unterschiede im OS zeigten sich bei pT1, pT2 und pT4 (jeweils gegenüber keiner PMRT).
  • Ein schlechteres OS war mit höherem Alter (Alter: 61-70 Jahre, p = 0,036; Alter: 71+ Jahre, p 

Einschränkungen

  • Beobachtungsstudie.
  • Kurzer Nachbeobachtungszeitraum.