Intervention verringert ethnische Disparitäten bei der Behandlung von NSCLC

  • Cykert S & al.
  • Cancer Med
  • 04.02.2019

  • von Kelli Whitlock Burton
  • Univadis Clinical Summaries
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Ein vielseitiges Interventionsprogramm für Patienten mit nichtkleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) im Frühstadium, das Daten speziell nach Ethnie verwendete und Warnhinweise für versäumte Besuchstermine oder Meilensteine aus elektronischen Krankenakten in Echtzeit durch einen Patientenbegleiter überwachen ließ, reduzierte die ethnischen Disparitäten in den Behandlungsraten signifikant.

Warum das wichtig ist

  • Studien weisen nach, dass schwarze Patienten mit NSCLC seltener einer kurativen Therapie unterzogen werden als weiße Patienten.

Studiendesign

  • Die Behandlungsraten von Patienten mit NSCLC im Frühstadium aus einem Interventionsprogramm (n = 360) wurden mit retrospektiven (n = 2.841) und aktuellen (n = 597) Kontrollpatienten verglichen.
  • Finanzierung: National Cancer Institute; American Cancer Society.

Wesentliche Ergebnisse

  • 31,7 % der Interventionsgruppe, 15,9 % der retrospektiven Kontrollpatienten und 13,2 % der aktiven Kontrollpatienten waren schwarz.
  • Die Behandlungsrate insgesamt war höher in der Interventionsgruppe als in der retrospektiven und der aktuellen Kontrollgruppe, unabhängig von der Hautfarbe (96 % vs. 76 % bzw. 83 %; p 
  • Die Behandlungsraten gesamt waren für alle Patienten höher mit einer Intervention:
    • Interventionsgruppe: 96 % sowohl für Schwarze als auch Weiße.
    • Retrospektive Kontrollgruppe: 69 % für Schwarze, 78 % für Weiße.
    • Aktuelle Kontrollgruppe: 79 % für Schwarze, 84 % für Weiße.
  • Ein operativer Eingriff oder eine Bestrahlung wurde in der retrospektiven Gruppe bei Schwarzen seltener durchgeführt als bei Weißen (adjustierte Odds Ratio [aOR]: 0,66; p = 0,001). In der Interventionsgruppe zeigte sich keine Ungleichheit zwischen den Ethnien (aOR für Schwarze: 2,1; p = 0,39).

Einschränkungen

  • Schwarze Patienten aus der Interventionsgruppe waren bewusst stärker in der Stichprobe vertreten.