IDWeek 2018 – Ein Blick auf die Antibiotika-Pipeline


  • Emily Willingham, PhD
  • Conference Reports
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Seit Beginn der 10×20-Initiative im Jahr 2010 wurden 11 neue Antibiotika zugelassen.
  • Dieser Überblick auf der IDWeek 2018 in San Francisco fasst den Status von 4 weiteren Mitteln zusammen, die sich der klinischen Anwendung nähern.

Warum das wichtig ist

  • Laut IDSA (Infectious Diseases Society of America) kann die Entwicklung neuer Antibiotika zur Bekämpfung resistenter Stämme Tausende von Leben retten. 

Wesentliche Ergebnisse

  • In der Pipeline bei Tetraphase Pharmaceuticals, Inc: TP-7076, ein synthetisches Tetracyclin. 
    • Ist in vitro aktiv gegen Multidrug-resistant (MDR), Gram-negative (GN) Organismen, einschließlich Carbapenem-resistente Enterobakterien und MDR Acinetobacter baumannii.
    • Bindet ribosomale 30S-Einheiten, stört die Proteinsynthese.
    • Wird nur minimal vom Tetracyclin-Efflux beeinflusst, ribosomaler Schutz; minimale Hemmkonzentration größtenteils nicht durch übliche Resistenzmechanismen beeinflusst.
    • Auffallend unter den GN-Mitteln für seine Effizienz gegen Acinetobacter.
    • Klinische Studien der Phase I sind abgeschlossen.
  • In der Pipeline bei ContraFect Corporation: das Lysin CF-301 (Exebecase).
    • Lysine sind eine neue Klasse antimikrobieller Biologika; CF-301 wird von Bakteriophagen produziert, wirkt gegen Staphylokokken und einige Streptokokken (keine GN-Wirkung), greift die Zellwand an.
    • Sehr schnelle bakterizide Wirkung, die in einem Echtzeit-Video während des Vortrags gezeigt wurde; bisher wurden keine Nebenwirkungen durch lytischen Efflux beobachtet.
    • Wird mit der Unterdrückung des Entstehens von Resistenzen in Verbindung gebracht; Resensibilisierung resistenter Stämme.
    • Synergie-Effekte mit herkömmlichen Antibiotika.
    • Beseitigt Biofilme innerhalb von 15 Minuten nach der Exposition.
    • Aufnahme in Phase-II-Studie ist abgeschlossen.
    • Fast-Track-Status bei der FDA.
  • In der Pipeline bei Entasis Therapeutics:
    • Beta-Lactam-/Beta-Lactamase-Inhibitor-Kombination (EXT2514 plus Sulbactam), wirkt gegen A baumannii.
    • „Sicher und gut verträglich in klinischen Studien der Phase I und II.“
    • Phase III startet im ersten Quartal 2019.
  • Von Spero Therapeutics, Inc: Tebipenem pivoxil.
    • Orales Breitband-Antibiotikum der Carbapenem-Gruppe.
    • Ergebnisse aus Phase-I-Studie mit Einzeldosis- und Mehrfachdosis-Eskalation (MAD) wurden Ende September 2018 bekannt gegeben.
    • Unternehmen gibt an, dass die MAD-Daten eine Prüfung von 600 mg 3 × täglich bei komplizierten Harnwegsinfektionen in einer Phase-III-Studie ab Ende 2018 unterstützen.