Höheres Risiko für Myokardinfarkt an Heiligabend


  • Mary Corcoran
  • Univadis Medical News
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Eine neue Studie, die untersuchte, ob staatliche Feiertage oder große Sportereignisse Myokardinfarkte (MI) auslösen können, zeigte, dass das Risiko für einen MI an Heiligabend erhöht ist. 

Die Forscher untersuchten 283.014 Fälle von MI, die dem schwedischen, landesweiten Koronarversorgungsregister, SWEDEHEART, zwischen 1998 und 2013 gemeldet wurden, um den exakten Zeitablauf solcher Ereignisse zu bestimmen. Die zwei Wochen vor und nach einem Feiertag und derselbe Zeitraum ein Jahr vor und nach einem Sportereignis wurden als Kontrollzeiträume festgelegt.

Sie beobachteten zu Weihnachten ein höheres MI-Risiko (Inzidenzratenverhältnis [IRR]: 1,15; 95 %-KI: 1,12–1,19; p „die Folge des Verzehrs von übermäßigem Alkohol und Speisen, über Nacht kalten Temperaturen ausgesetzt sein, oder Schlafentzug in der Silvesternacht sein könnte“.

Ein höheres MI-Risiko wurde auch an den Mittsommer-Feiertagen beobachtet. 

Die Ergebnisse wurden in BMJ veröffentlicht.