HNSCC: wöchentliches und dreiwöchentliches Cisplatin ähnlich effektiv in sRCT

  • Mohamed A & al.
  • Head Neck
  • 05.03.2019

  • von Brian Richardson, PhD
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Dosisschemata mit wöchentlich oder dreiwöchentlich verabreichtem Cisplatin waren laut einer systematischen Auswertung von 39 prospektiven Studien bei Patienten mit Plattenepithelkarzinom im Kopf- und Halsbereich (HNSCC), die sich einer simultanen Radiochemotherapie (sRCT) unterzogen hatten, mit ähnlichen Ergebnissen in Kontrolle, Überleben und Sicherheit assoziiert.

Warum das wichtig ist

  • Eine Cisplatin-basierte sRCT ist der Versorgungsstandard für lokal fortgeschrittenes HNSCC; die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Verträglichkeit der Hauptfaktor bei der Auswahl des Dosisschemas sein sollte.

Wesentliche Ergebnisse

  • Wöchentliches und dreiwöchentliches Cisplatin waren mit ähnlichen Wirksamkeitsraten assoziiert:
    • Lokoregionäre Kontrolle: 58 % vs. 61 %; p = 0,7.
    • Objektive Ansprechrate: 89 % vs. 72 %; p = 0,14.
    • 2-jähriges Gesamtüberleben (OS):74 % vs. 67 %; p = 0,67.
    • 5-jähriges OS: 48 % vs. 51 %; p = 0,6.
    • 2-jähriges progressionsfreies Überleben (PFS): 69 % vs. 62 %; p = 0,9.
  • Wöchentliches und dreiwöchentliches Cisplatin waren mit ähnlicher Sicherheit assoziiert:
    • Toxizitäten von Grad 3–5: 36 % vs. 40 %; p = 0,37.
    • Mukositis von Grad 3–5: 35 % vs. 36 %; p = 0,73.

Studiendesign

  • Review von 39 prospektiven Studien mit 3.668 Patienten mit HNSCC, die sich einer Cisplatin-basierten sRCT unterzogen, 18 mit wöchentlichen und 21 mit dreiwöchentlichen Schemata.
  • Finanzierung: Nicht offengelegt.

Einschränkungen

  • Heterogenität zwischen den Studien.