HCV: Niedrig dosiertes SOF sicher mit DCV bei CNK und ESRD

  • Taneja S & al.
  • Dig Dis Sci
  • 26.02.2018

  • aus Yael Waknine
  • Studien - kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Ein Regime mit niedrig dosiertem Sofosbuvir (SOF) plus einer vollen Dosis Daclatasvir (DCV) ist zur Eradikation einer HCV-Infektion bei Patienten mit chronischer Nierenerkrankung (CNK) und einer geschätzten glomerulären Filtrationsrate (eGFR) von < 30 ml/Min/1,73 m2 sicher und wirksam.

Warum das wichtig ist

  • Bei einer Bestätigung der Sicherheit und Wirksamkeit könnte niedrig dosiertes SOF für Patienten, die an einer CNK/Nierenerkrankungen im Endstadium (ESRD) leiden und in Ländern leben, in denen neuere Regime mit direkt wirkenden Antiviralia nicht verfügbar sind, eine Alternative zum suboptimalen Peginterferon ± Ribavirin darstellen.

Studiendesign

  • In Indien durchgeführte Studie unter Realbedingungen mit 65 Patienten (mittleres Alter: 42,9 Jahre; 61,5 % Männer), die an einer HCV-Infektion leiden und eine eGFR von < 30 ml/Min/1,73 m2 aufweisen; 83 % waren Hämodialyse-Patienten.
  • Alle erhielten 12 Wochen lang einmal täglich eine halbe Tablette SOF (200 mg) plus 60 mg DCV (24 Wochen bei HCV-3-Zirrhose).
  • Der primäre Endpunkt war das anhaltende virologische Ansprechen 12 Wochen nach der Therapie (SVR12).
  • Finanzierung: Keine.

Wesentliche Ergebnisse

  • HCV-1-Infektionen waren am häufigsten (n = 42; 64,6 %), gefolgt von HCV-3- (n = 22; 33,8 %) und HCV-2-Infektionen (n = 1; 1,5 %); die mediane Viruslast betrug 1,65 x 106 IE/ml.
  • 32,3 % der Patienten litten an Zirrhose; 15,4 % waren vorbehandelt.
  • Alle Patienten erreichten das SVR12.
  • Es wurden keine schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse berichtet.
  • 5 Patienten (7,7 %) berichteten geringe unerwünschte Ereignisse, einschließlich Schlaflosigkeit (n = 4; 6,2 %) und Pruritus (n = 1; 1,5 %).

Einschränkungen

  • Einarmiges, monozentrisches Design mit kleiner Stichprobengröße.