Hausarzt-Forum thematisiert das Wichtigste rund ums Impfen


  • Karl-Heinz Patzer
  • Medizinische Nachrichten
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Beim Thema Impfen steht saisonal bedingt der Schutz vor Influenza im Mittelpunkt des gegenwärtigen öffentlichen Interesses. Wie berichtet, hat nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) die Grippewelle mit mehr als 2000 diagnostisch bestätigten Fällen in der zweiten Januarwoche dieses Jahres begonnen. Nachdem in den Medien die dringende Aufforderung der RKI-Experten zur Impfung weiterverbreitet wird, dürften Hausärzte jetzt verstärkt gefordert sein.

Die Influenzaimpfung ist denn auch ein wesentlicher Aspekt des Vortrags von Dr. Andreas Leischker, Gründungsmitglied der „AG Impfen“ der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie sowie Chefarzt der Klinik für Geriatrie des Alexianer-Krankenhauses Krefeld. „Wen, was, wann, warum? – Wissen, das schützt. Aktuelles rund um Impfungen“ lautet der Titel seines Referats auf dem Hausarzt-Forum am Samstag, den 9. März 2019 in Frankfurt am Main, zu dem wir unsere Leser als Sponsor der Veranstaltung herzlich einladen. Unter dem Motto „Univadis LIVE“ bringt Sie die als zertifizierte Fortbildung eingereichte Veranstaltung kostenlos auf den neuesten Stand praxisrelevanter Sachkenntnis.

Die „Impfung gegen Herzinfarkt“, wie Leischker die Grippeimpfung untertitelt, ist nur ein Bereich, auf den er die Aufmerksamkeit der Seminarteilnehmer lenken wird. Des Weiteren stehen auf seinem Programm:

  • Masern: Eine einzige Impfung reicht nicht.
  • Die „Impfung gegen Krebs“: HPV Impfung vor dem ersten Sex jetzt auch für alle Jungen.
  • Die „Impfung gegen Pneumonie“: Optimaler Schutz durch sequentielle Pneumokokkenimpfung.
  • Hepatitis A: Neue Risikogruppen.
  • Hepatitis B-Impfung: Wann und wie oft muss ich den Titer kontrollieren.
  • Neu: Die Totimpfung gegen Herpes Zoster.
  • Impfungen und Schwangerschaft: Welche sind erlaubt? Was tun, wenn eine Impfung bei einer nicht bekannten Schwangerschaft durchgeführt wurde?
  • Impfungen bei Immunsuppression: Welche Impfungen darf/soll ich durchführen?
  • Reiseimpfungen: Gelbfieber, Tollwut, Poliomyelitis und Co.

Dr. Andreas Leischker: „Bei all diesen Impfthemen werden gerade die praktischen Aspekte für die Hausarztpraxis im Vordergrund stehen."  Im gegenseitigen Dialog mit den Teilnehmern des Hausarzt-Forums klärt er unter anderem die Fragen, wie Impfstoffe am besten gelagert werden (reicht ein Haushaltskühlschrank aus?), welche Injektionstechnik und welche Nadeln zu präferieren sind und bei welchen Impfungen unbedingt auf Abstände zu achten ist.

Besuchen Sie das neue Hausarzt-Forum – unterstützt von Univadis LIVE! – mit aktuellem Praxiswissen am Samstag, 9. März 2019, von 9:30 bis ca. 15.30 Uhr in Frankfurt/Main.

Die weiteren Themen:

Chronische Atemwegserkrankungen – befunden und behandeln
Aktuelles aus der Pneumologie
Prof. Dr. med. Hans-Joachim Kabitz
Chefarzt der II. Medizinischen Klinik am Klinikum Konstanz

Schlaganfall, Migräne und Schwindel
Aktuelles aus der Neurologie
Prof. Dr. med. Martin Grond
Ärztlicher Direktor Kreisklinikum Siegen;
Chefarzt der Klinik für Neurologie am Klinikum Siegen

Gar nicht so einfach, alt zu sein …
Aktuelles aus der Geriatrie
Prof. Dr. med. Ralf-Joachim Schulz
Chefarzt der Klinik für Geriatrie am St. Marien-Hospital Köln

Erfahren Sie mit Univadis LIVE! jetzt auch direkt vor Ort das Wichtigste für den Hausarzt auf einen Blick. Weitere Informationen und kostenfreie Anmeldung auf www.hausarzt-forum.de