GKV-Finanzierung: Gröhe will Arbeitgeber nicht belasten

Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Weiterlesen? Jetzt anmelden!

Der Gesundheitsminister hält nichts vom Vorstoß der SPD für eine höhere Beteiligung der Arbeitgeber an den Krankenkassenbeiträgen.

„Das deutsche Gesundheitswesen ist so gut, dass Neidparolen im Wahlkampf da keinen Platz haben sollen“, kommentierte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe den Vorstoß der SPD für eine höhere Beteiligung der Arbeitgeber an den Krankenkassenbeiträgen. Die sozialdemokratische Partei feilt gerade an ihrem Wahlprogramm und hat einen ersten Entwurf inzwischen vorgelegt. Im Gesundheitsbereich spricht sich die SPD für eine Bürgerversicherung für alle aus. Die Gesetzliche Krankenversicherung müsse wieder paritätisch, also in gleichen Teilen von Arbeitgeber und Arbeitnehmer, finanziert werd...