G-BA: Bewertung ggü. zweckmäßiger Vergleichstherapie für Lenvatinib und Pembrolizumab in Kombination bei RCC

  • Bettina Martini
  • Medizinische Nachrichten
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) hat einen Beschluss gefasst zur Bewertung ggü. der zweckmäßigen Vergleichstherapie für Lenvatinib (Kisplyx, Eisai) in Kombination mit Pembrolizumab (Keytruda, MSD) und umgekehrt bei dem neuen Anwendungsgebiet "Erstlinientherapie bei fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom":

Ein Zusatznutzen ist nicht belegt, unabhängig davon, ob die Patienten ein günstiges, intermediäres oder ungünstiges Risikoprofil haben.