Frontlinie mit Pembrolizumab + Chemotherapie für fortgeschrittenes nichtkleinzelliges Lungenkarzinom am besten

  • Yu Y & al.
  • JAMA Netw Open
  • 03.07.2019

  • von Kelli Whitlock Burton
  • Univadis Clinical Summaries
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Immuntherapien, einschließlich Immun-Checkpoint-Inhibitoren (ICI), Tumorimpfstoffe und die zelluläre Immuntherapie, waren bei fortgeschrittenem nichtkleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) im Vergleich zu konventionellen Therapien mit einem besseren Gesamtüberleben (OS) und progressionsfreien Überleben (PFS) assoziiert.

Warum das wichtig ist

  • Pembrolizumab mit einer platinbasierten Chemotherapie war das wirksamste ICI-Schema und sollte als Erstlinienbehandlung verwendet werden. Die PD-L1-Expression und Tumormutationslast (TMB) sollten als Prädiktoren für das Überleben und die objektive Ansprechrate (ORR) herangezogen werden.

Studiendesign

  • Metaanalyse von 31 randomisierten klinischen Studien zu Immuntherapien bei fortgeschrittenem NSCLC mit 14.395 Patienten und einer Analyse auf Patientenebene von 1.833 Patienten.
  • Finanzierung: National Natural Science Foundation of China; andere Sponsoren.

Wesentliche Ergebnisse

  • Im Vergleich zu konventionellen Therapien waren Immuntherapien mit einem signifikant besseren OS (HR: 0,76; p 
  • Immuntherapien führten zu einer höheren ORR als konventionelle Therapien (Risikoverhältnis: 1,33; p 
  • Eine Erstlinientherapie mit Pembrolizumab mit platinbasierter Chemotherapie war gegenüber anderen ICI-Schemata überlegen.
  • TMB und PD-L1-Expression zusammen gaben besser Aufschluss über das PFS, die ORR oder den dauerhaften klinischen Nutzen (DCB) als TMB oder PD-L1-Expression allein (1-Jahres-PFS: Area under the Curve [AUC]: 0,829; 3-Jahres-PFS: AUC: 0,839; ORR: AUC: 0,803; DCB: AUC: 0,740).

Einschränkungen

  • Begrenzte Daten zu einigen Subgruppen-Analysen.