Fortgeschrittenes NSCLC: Nivolumab als Zweitlinie besser als Docetaxel bei OS und PFS

  • Xu Z & al.
  • Cancer Med
  • 09.01.2019

  • von Kelli Whitlock Burton
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Nivolumab bietet als Zweitlinientherapie ein besseres Gesamtüberleben (OS) und krankheitsfreies Überleben (PFS) mit weniger unerwünschten Ereignissen (UE) als eine Docetaxel-basierte Chemotherapie bei nichtkleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) im Stadium III–IV, das nach einer platinbasierten Chemotherapie oder einer gezielten Therapie progredient wurde.

Warum das wichtig ist

  • Eine Docetaxel-basierte Chemotherapie ist standardmäßige Zweitlinientherapie für Patienten mit NSCLC.

Studiendesign

  • Metaanalyse von 6 Studien mit 949 Patienten mit NSCLC im Stadium III–IV, die Nivolumab (n = 469) oder Docetaxel (n = 480) als Zweitlinientherapie erhielten..
  • Finanzierung: Nicht offengelegt.

Wesentliche Ergebnisse

  • Nivolumab bot eine bessere PFS- (HR: 0,70; p = 0,03), OS- (HR: 0,70; p 
  • Die Raten des Komplettansprechens waren zwischen den Gruppen ähnlich, aber Nivolumab erreichte eine höhere Rate des teilweisen Ansprechens als Docetaxel (RR: 1,66; p = 0,003).
  • Mehr UE in der Docetaxel-Gruppe (RR: 0,77; p = 0,006), einschließlich mehr UE von Grad 3–5 (RR: 0,18; p 
  • Die krebsbekämpfende Wirksamkeit von Nivolumab korrelierte positiv mit den PD-L1-Expressionsspiegeln für das PFS und das OS, und war besser bei squamösem (HR für das PFS: 0,62 [p = 0,0006] und HR für das OS: 0,62 [p = 0,0004]) als bei nichtsquamösem (HR für das PFS: 0,92 [p = 0,37] und HR für das OS: 1,04 [p = 0,51]) NSCLC.

Einschränkungen

  • Nur 6 Studien und keine Daten auf Patientenebene.