Feinnadelaspirationszytologie bei der Beurteilung einer Malignität bei Patienten mit radiologisch okkulten tastbaren Knoten in der Brust

  • Univadis Clinical Summaries
  • Surgery

  • von Miriam Davis, PhD
  • Univadis Clinical Summaries
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.
Erkenntnis
  • Eine Feinnadelaspirationszytologie (FNAC) erkennt Malignitäten in einem kleinen, doch signifikanten Anteil der Patientinnen mit tastbaren Knoten und negativer Bildgebung der Brust und FNAC schließt ein Karzinom bei den verbleibenden Patientinnen aus.

Studiendesign
  • 173 Patientinnen und 175 tastbare Knoten in der Brust wurden mit FNAC zwischen 2010 und 2012 in einer einzelnen Institution beurteilt.

Wesentliche Ergebnisse
  • Von den 175 FNAC waren 2 (1 %) bösartig, 9 % waren verdächtig und 90 % waren gutartig oder nicht diagnostisch.
  • Die verdächtigen Läsionen wurden einer zusätzlichen Biopsie unterzogen, dabei wurden 4 Malignitäten festgestellt.
  • Insgesamt führte eine FNAC zur Identifizierung von 6 (3,4 %) okkulten Malignitäten.
  • Der negative Prognosewert für FNAC lag bei benignen Patientinnen bei 100 %.