ESC 2019 — Studien THEMIS und COMPLETE vielversprechend für Sekundärprävention, auch bei T2D


  • Emily Willingham, PhD
  • Conference Reports
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Die Ergebnisse aus THEMIS, THEMIS-PCI  und COMPLETE sind vielversprechend für die Sekundärprävention von Herz-Kreislauf(HKL)-Erkrankungen und Todesfällen, so unter Vorbehalten auch bei Patienten mit Typ-2-Diabetes (T2D).
    • THEMIS: Eine duale antithrombozytäre Therapie (DAPT) mit Ticagrelor und Acetylsalicylsäure erwies sich als nützlich gegen ischämische Ereignisse bei Diabetes mit stabiler koronarer Herzkrankheit (KHK), allerdings mit dem Nachteil, dass schwere Blutungen möglich sind.
      • THEMIS-PCI: In einer Untergruppe von THEMIS-Patienten mit einer vorherigen perkutanen Koronarintervention (PCI) erwies sich die DAPT-Kombination als nützlich gegen KV-bedingte Todesfälle, Myokardinfarkte (MI) und Schlaganfälle, und zwar mehr als bei Patienten ohne vorherige PCI, aber auch hier waren Blutungen ein Nachteil.
    • COMPLETE: Eine vollständige Revaskularisation bei Patienten mit ST-Hebungsinfarkt (STEMI) und einer mehrere Gefäße betreffenden KHK war besser als eine nur an den verantwortlichen Läsionen vorgenommene PCI, um das Risiko von MI, KV-bedingten Todesfällen oder ischämiebedingten Revaskularisationen zu senken.

Warum das wichtig ist

  • THEMIS: Laut Studienautor Deepak Bhatt von der Harvard Medical School ist das Arzneimittel-Duo offenbar am besten für Patienten mit niedrigem Blutungsrisiko, aber hohem ischämischen Risiko geeignet, und er wies darauf hin, dass sich THEMIS-PCI genau auf diese Gruppe konzentrierte.
    • Zu THEMIS-PCI sagte Bhatt, dass Patienten, denen in der Vergangenheit ein Stent eingesetzt worden war, „einen Stresstest bezüglich Blutungen bestanden“, was darauf hindeutet, dass diese Patientenpopulation „wahrscheinlich den Einsatzbereich darstellt“, was dieses DAPT-Duo betrifft.   
  • COMPLETE: Metaanalysen deuteten auf mögliche Reduktionen von KV-bedingten Todesfällen oder MI mit einer vollständigen PCI auch bei nicht verantwortlichen Läsionen hin, aber die Studien waren bislang unzureichend für diese Ergebnisse ausgelegt.

Ergebnisse

  • THEMIS: primärer Endpunkt (KV-Tod/MI/Schlaganfall) mit Acetylsalicylsäure und Ticagrelor gegenüber einem Placebo: HR = 0,90 (p = 0,038).
    • Signifikant mehr große und kleinere Blutungsereignisse bei Thrombolyse bei Myokardinfarkt (TIMI) mit der Ticagrelor-Kombination (p 
  • THEMIS PCI: primärer Endpunkt von THEMIS mit oder ohne vorherige PCI: HR = 0,85 (p = 0,013). 
  • COMPLETE: primärer Endpunkt (KV-Tod oder MI) mit vollständiger PCI gegenüber nur verantwortlichen Läsionen: HR = 0,74 (p = 0,004). 

Studiendesign

  • Siehe Links zu spezifischen Studien.
  • Finanzierung: AstraZeneca für THEMIS/THEMIS-PCI; Canadian Institutes of Health Research, AstraZeneca und Boston Scientific für COMPLETE.

Einschränkungen

  • Unterschiedlich je nach Studie.