ERS 2018 – COPD-Exazerbationen unter Dreifachtherapie mit einem einzigen extrafeinen inhalativen Medikament reduziert


  • Sarah Stinnissen
  • Conference Reports
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Beclomethasondipropionat/Formoterolfumarat/Glycopyrronium (BDP/FF/G) ist bei der Reduktion aller mittelschweren bis schweren COPD-Exazerbationen unabhängig von der Präsentation signifikant wirksamer als Indacaterol/Glycopyrronium (IND/GLY).

Warum das wichtig ist

  • Die klinische Präsentation der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) bestimmt häufig, ob zur Behandlung systemische Kortikosteroide (SCS), Antibiotika (AB) oder beides angewendet werden.
  • Die Ergebnisse der TRIBUTE-Studie zeigen, dass die Dreifachtherapie mit einem einzigen, extrafeinen inhalativen BDP/FF/G-Medikament bei der Reduktion der Rate mittelschwerer bis schwerer COPD-Exazerbationen wirksamer war als IND/GLY.
  • Es blieb unklar, ob diese Reduktion bei allen Exazerbationspräsentationen auftrat.

Studiendesign

  • In TRIBUTE, einer multizentrischen, multinationalen, doppelblinden, randomisierten kontrollierten Parallelgruppenstudie, wurden 1.532 COPD-Patienten über 52 Wochen hinweg mit BDP/FF/G oder IND/GLY behandelt.
  • Diese Post-hoc-Analyse der Daten beurteilte die Wirksamkeit von BDP/FF/G und IND/GLY bei moderaten bis schweren COPD-Exazerbationen entsprechend der Art der Behandlung, die während der Exazerbation verabreicht wurde.
  • Finanzierung: Chiesi Farmaceutici.

Wesentliche Ergebnisse

  • Bei 273 (35,7 %) und 288 (37,5 %) Patienten traten 433 bzw. 485 mittelschwere bis schwere COPD-Exazerbationen unter BDP/FF/G bzw. IND/GLY auf.
  • Von allen COPD-Exazerbationen wurden 52,8 % mit SCS und AB, 24,7 % nur mit AB und 22,3 % nur mit SCS behandelt.
  • Unabhängig von der Art der Behandlung war BDP/FF/G bei der Reduktion der Rate aller mittelschweren bis schweren COPD Exazerbationen signifikant wirksamer als IND/GLY.