EMA: Zulassungserweiterung für Apremilast empfohlen


  • Bettina Martini
  • Arzneimittel-Updates
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Zulassungsbehörde (EMA) hat in seiner Sitzung vom Februar 2020 eine Zulassungserweiterung für Apremilast (Otezla, Amgen) empfohlen:

Das selektive Immunsuppressivum soll zugelassen werden zur Behandlung oraler Ulzerationen bei Patienten mit Morbus Behçet, die Kandidaten für eine systemische Therapie sind. Bisherige Anwendungsgebiete von Apremilast sind Psoriasis-Arthritis und Psoriasis.