EMA: Zulassungserweiterung für Pembrolizumab empfohlen


  • Bettina Martini
  • Arzneimittel-Updates
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Zulassungsbehörde (EMA) hat in seiner Sitzung vom Oktober 2019 eine Zulassungserweiterung für Pembrolizumab (Keytruda, MSD) empfohlen:

Für die Immuntherapie (Checkpoint-Inhibitor) kommt folgende Indikation hinzu: „Monotherapie oder Kombination mit Platin und 5-FU als Firstline-Therapie bei metastasiertem oder inoperablem wiederkehrenden squamösen Kopf- und Halstumoren bei erwachsenen Patienten mit PD-L1-Expression und einem CPS von mehr als 1 („Combined Positive Score“)“.