EMA: Zulassungsempfehlung für Zanamivir intravenös


  • Bettina Martini
  • Arzneimittel-Updates
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

 

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Zulassungsbehörde (EMA) hat in seiner Sitzung Ende Februar 2019 die Zulassung von Zanamivir (Dectova, GlaxoSmithKline) empfohlen:

Der Inhibitor der Influenza-Virus-Neuraminidase soll zugelassen werden als 10 mg/ml Lösung zur Infusion für die Behandlung von komplizierter und potenziell lebensbedrohlicher Influenza-A- oder -B-Virus-Infektionen bei erwachsenen und pädiatrischen Patienten ab 6 Monaten, wenn:

·         das Virus des Betroffenen bekanntermaßen oder im Verdacht steht, gegen andere Grippemittel als Zanamivir resistent zu sein, und/oder

·         andere antivirale Arzneimittel, einschließlich inhaliertem Zanamivir (Relenza), nicht für den betroffenen Patienten geeignet sind.