EMA: Zulassungsempfehlung für Erenumab


  • Bettina Martini
  • Arzneimittel-Updates
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

 Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Zulassungsbehörde (EMA) hat in seiner Sitzung vom Mai 2018 eine Zulassungsempfehlung für Erenumab (Aimovig, Novartis) gegeben:

Der monoklonale Antikörper soll zugelassen werden für die Prophylaxe von Migräne bei Erwachsenen mit mindestens vier Migränetagen pro Monat. Die Applikation erfolgt einmal monatlich als Injektion, die die Patienten nach entsprechendem Training selbst durchführen können.

Erenumab ist der erste monoklonale Antikörper, der bei Migräne zugelassen werden soll. Die Wirkung beruht auf der Hemmung des Calcitonin-Gen-bezogenen Peptids.