EMA empfiehlt Zulassungserweiterung für Dupilumab

  • Bettina Martini
  • Medizinische Nachrichten
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Zulassungsbehörde (EMA) hat in seiner Sitzung im Dezember 2022 eine Zulassungserweiterung für Dupilumab (Dupixent, Sanofi-Aventis) empfohlen:

Der monoklonale Antikörper soll zukünftig auch angewendet werden zur Behandlung der eosinophilen Ösophagitis bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren mit einem Körpergewicht von mindestens 40 kg, die durch eine konventionelle medikamentöse Therapie unzureichend eingestellt sind, diese nicht vertragen oder keine Kandidaten für eine konventionelle medikamentöse Therapie sind.

Bisher wird Dupilumab bei atopischer Dermatitis, Asthma bronchiale sowie chronischer Rhinosinusitis mit Nasenpolyposis angewendet.