ELCC 2019 - Gepoolte Daten der KEYNOTE-Studien bestätigen Sicherheit und Wirksamkeit von Pembrolizumab bei älteren NSCLC-Patienten


  • Michael Simm
  • Oncology Conference reports
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

Das Gesamtüberleben bei älteren Patienten mit fortgeschrittenem NSCLC begünstigte jene Patienten, die Pembrolizumab erhalten, im Vergleich zu Chemotherapie-Patienten; außerdem führte Pembrolizumab zu weniger behandlungsbedingten unerwünschten Ereignissen, insbesondere Ereignissen 3.–5. Grades.

Warum das wichtig ist

Ältere Menschen stellen ungefähr 70 % aller Fälle neu diagnostizierter nichtkleinzelliger Lungenkarzinome (NSCLC) dar. In klinischen Studien zur Sicherheit und Wirksamkeit von Immuntherapien war diese Population bisher unterdurchschnittlich vertreten, weshalb die Ergebnisse möglicherweise nicht auf sie zutreffen.

Studiendesign

Wirksamkeits- und Sicherheitsergebnisse von 264 älteren Patienten im Alter von ≥ 75 Jahren, deren fortgeschrittenes NSCLC mit Pembrolizumab, dem Antikörper gegen PD‑L1, behandelt wurde, wurden aus den Studien KEYNOTE‑010, KEYNOTE‑024 und KEYNOTE‑042 zusammengefasst. Alle Patienten wiesen einen „tumor proportion score“ für PD-L1 von mindestens 1 % auf und die Hälfte wies einen „tumor proportion score“ (TPS) von 50 % oder mehr auf.

Wesentliche Ergebnisse

  • Das Gesamtüberleben (OS) für ältere Patienten begünstigte jene, denen Pembrolizumab verabreicht wurde, im Vergleich zu Patienten, die eine reguläre Chemotherapie erhielten (Hazard Ratio [HR]: 0,76; 95 %-Konfidenzintervall [KI]: 0,56–1,02). Der Unterschied war für Patienten mit TPS ≥ 50 % signifikant (HR: 0,40, KI: 0,25–0,64).
  • Beim Vergleich des 1-Jahres-OS der älteren und jüngeren Patienten wurden in der Studie sehr ähnliche Raten festgestellt. Diese lagen für Patienten mit TPS ≥ 50 % bei 61,7 % vs. 61,7 % und für jene mit TPS ≥ 1 % bei 53,7 % vs. 54,9 %.
  • Das Sicherheitsprofil von Pembrolizumab war bei Patienten im Alter von ≥ 75 Jahren und jenen

Einschränkung

Die Analyse basierte auf einzelnen Studien, die ältere Patienten ausgeschlossen hatten, die in keiner guten Verfassung waren. Die Schlussfolgerung gilt womöglich also nur für jene, die in guter Verfassung sind.

Finanzierung

Merck Sharp & Dohme Corp.