EGFR-NSCLC: Gefitinib-Kombinationstherapie verlängert das Überleben

  • Hosomi Y & al.
  • J Clin Oncol
  • 04.11.2019

  • von Kelli Whitlock Burton
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Gefitinib und Carboplatin plus Pemetrexed (GCP) war beim fortgeschrittenen NSCLC mit epidermaler Wachstumsfaktor-Rezeptor (EGFR)-Mutation wirksamer bei einer besseren objektiven Responserate (ORR), OS und PFS als Gefitinib allein.

Warum das wichtig ist

Studiendesign

  • Randomisierte, multizentrische Phase 3-Studie.
  • 345 Patienten mit EGFR-positivem fortgeschrittenem NSCLC erhielten GCP (n=172) oder Gefitinib allein (n=173).
  • Finanzierung: Japan Society for Promotion of Science; andere.

Wesentliche Ergebnisse

  • Die ORR war signifikant besser unter GCP (84% vs. 67%; p
  • Das mittlere PFS war signifikant länger mit GCP (20,9 vs. 11,2 Monate; HR 0,49; p
  • Das PFS nach Zweitlinientherapie mit platinbasierter Chemotherapie (PFS2) war nicht signifikant unterschiedlich zwischen den Gruppen.
  • Das mittlere OS war signifikant länger mit GCP (50,9 vs. 38,8 Monate; HR für Tod 0,722; p=0,021).
  • QoL war ähnlich in beiden Gruppen, jedoch war die Rate behandlungsbedingter Nebenwirkungen ≥ Grad 3 niedriger unter alleinigem Gefitinib als unter GCP (31% vs. 65,3%).

Einschränkungen

  • Versagte beim Nachweis der Überlegenheit der vorgeplanten PFS2-Analyse als ein Surrogatmarker des OS.