ECDC gibt Richtlinie zu integriertem HIV-, HBV- und HCV-Test heraus

  • European Centre for Disease Prevention and Control

  • aus Emily Willingham, PhD
  • Medizinische Nachrichten
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) hat eine evidenzbasierte Richtlinie zum Screening auf HIV-, HBV- und HCV-Infektionen herausgegeben, bei dem ein integrierter Ansatz angewendet wird.

Warum das wichtig ist

  • Das ECDC unterstützt das globale Ziel, diese Viren bis 2030 zu eliminieren.
  • Eine frühe Behandlung ist zwar unerlässlich, aber die Hälfte der HIV-Fälle wird erst in den späteren Stadien identifiziert; außerdem wissen rund 9 Millionen Europäer nicht, dass sie an einer chronischen HBV- oder HCV-Infektion leiden.

Wichtigste Richtlinie

  • Eine Infektion mit 1 Virus kann das Risiko für eine Infektion mit einem anderen Virus erhöhen, was die Notwendigkeit für Tests auf alle 3 Viren gleichzeitig erhöht.
  • Jedes Land braucht eine integrierte Untersuchungsstrategie, die 6 wesentliche Grundsätze beinhaltet:
    • Die Untersuchung ist zugänglich, freiwillig, vertraulich und hängt von der Einwilligung nach erfolgter Aufklärung ab. 
    • Angemessene Informationen werden vor und nach der Untersuchung bereitgestellt.
    • Die Untersuchung ist mit einer Versorgung verbunden.
    • Die Untersuchung ist im Rahmen der Gesundheitsversorgung normiert.
    • Den Testanbietern werden entsprechende Schulungen angeboten.
    • Ein Rahmen für nationale Überwachung und Beurteilung wird geschaffen.
  • Die Zielpopulationen beinhalten Männer, die Sex mit Männern haben, Sexarbeiter sowie Personen, die sich Drogen injizieren, die Blutprodukte erhalten, die schwanger sind, die im Gefängnis sitzen oder deren Sexual- oder Injektionspartner infiziert ist.
  • Die Untersuchung sollte in der Primärversorgung, in Kliniken, in Apotheken und in Gefängnissen sowie in der Gemeinde und als Selbsttest zur Verfügung gestellt werden.