EASL 2018 – EASL-Empfehlungen für schwer therapierbare HCV-Patienten im Jahr 2018


  • Konferenzberichte
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis 

  • Für einige Gruppen schwer therapierbarer Patienten stehen jetzt Behandlungsstrategien mit NS5A-Inhibitoren der nächsten Generation zur Verfügung.
  • Aber zwei Patientengruppen sind aufgrund begrenzter Daten über NS5A-Inhibitoren der nächsten Generation weiterhin schwierig zu behandeln: Patienten mit Genotyp-3-Infektion und dekompensierter Zirrhose im Child-Pugh-B-Stadium und alle Patienten mit Zirrhose im Child-Pugh-C-Stadium.

Warum das wichtig ist

  • Das Therapieansprechen ist bei folgenden Patienten unter NS5A-Inhibitoren der ersten Generation nicht optimal:
    • Patienten mit Genotyp-3-Infektion und Zirrhose
    • Patienten mit Genotyp-1a-Infektion, die bereits mit Peginterferon/Ribavirin (PEG/RBV) behandelt wurden oder bei denen HCV-RNA-Spiegel von über 800.000 IE/ml mit oder ohne Zirrhose auftreten
    • Patienten mit Genotyp-1-Infektion und dekompensierter Zirrhose

Kernpunkte

  • Patienten mit Genotyp-3-Infektion und kompensierter Zirrhose lassen sich gut mit der pangenetischen Kombination aus Sofosbuvir/Velpatasvir/Voxilaprevir (SOF/VEL/VOX) über 12 Wochen oder Glecaprevir/Pibrentasvir (G/P) über 12 Wochen (nicht vorbehandelte Patienten) bzw. 16 Wochen (vorbehandelte Patienten) behandeln.
  • Für Patienten mit Genotyp-3-Infektion und dekompensierter Zirrhose ist die optimale Behandlung SOL/VEL + RBV über 12 Wochen.
  • Patienten mit Genotyp-1a-Infektion, die mit PEG/RBV vorbehandelt sind oder bei denen HCV-RNA-Spiegel von über 800.000 IE/ml gemessen wurden, sind gut mit SOF/VEL über 12 Wochen oder G/P über 8 Wochen (Zirrhose) bis 12 Wochen (keine Zirrhose) zu behandeln.
  • Patienten mit Genotyp-1-Infektion und Zirrhose im Child-Pugh-B-Stadium sind mit SOL/VEL + RBV über 12 Wochen (oder SOF/Ledipasvir) gut zu behandeln.

Einschränkungen

  • Patienten mit Genotyp-3-Infektion mit dekompensierter Zirrhose im Child-Pugh-B-Stadium und alle Patienten mit Zirrhose im Child-Pugh-C-Stadium sind trotz der Verfügbarkeit von NS5A-Inhibitoren der nächsten Generation weiterhin schwer behandelbar.