EASD 2019 — ultraschnell wirkendes Insulin lispro mit beschleunigter Aufnahme bei T1D


  • Brandon May
  • Conference Reports
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Ultraschnelles Insulin lispro (URLi) war bei der Aufnahme schneller, wurde mit dem niedrigsten postprandialen Glukosegehalt (PPG) in Verbindung gebracht und wies im Vergleich zu Insulin lispro (IL), Insulin aspart (IA) und schnell wirkendem Insulin aspart (FA) bei Patienten mit Typ-1-Diabetes (T1D) die größte Ähnlichkeit mit einem normalen physiologischen Profil auf.

Warum das wichtig ist

  • Viele Insuline sind nicht schnell genug, um mit der Aufnahme von Kohlenhydraten Schritt zu halten.

Studiendesign

  • Patienten mit T1D (n = 68) und gesunde Kontrollpatienten (n = 12) wurden aufgenommen.
  • Vor Beginn eines 5-stündigen Tests mit einer Flüssigmahlzeit aus ca. 100 g Kohlenhydraten wurden die Teilnehmer randomisiert und erhielten eine einzelne subkutane Dosis URLi, IL, IA oder FA.
  • Gesunde Kontrollteilnehmer erhielten dieselbe Flüssignahrung, aber kein Insulin.
  • Finanzierung: Eli Lilly and Company.

Wesentliche Ergebnisse

  • URLi wies mit 13 Minuten die schnellste Insulinaufnahme auf, was im Vergleich zu 19 Minuten mit FA, 25 Minuten mit IL und 27 Minuten mit IA stand (p 
  • Eine größere prozentuale Reduzierung der späten Insulinexposition (2–7 Stunden) wurde unter URLi gegenüber FA (37 %), URLi gegenüber IL (30 %) und URLi gegenüber IA (45 %) beobachtet (alle p-Werte 
  • Eine Stunde nach der Mahlzeit reduzierten sich die PPG-Exkursionen unter URLi um 1,4 mmol/l gegenüber IL (p 
  • Das PPG-Profil von URLi entsprach auch am ehesten den Beobachtungen bei den gesunden Kontrollpatienten in den ersten 2 Stunden nach dem Mahlzeit-Test. 

Einschränkungen

  • Kleine Stichprobe.