EASD 2019 — Inhalation von Dance-501-Insulin: schnellerer Wirkungseintritt als Insulin lispro


  • Brandon May
  • Conference Reports
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Dance 501, eine Flüssigformulierung von Humaninsulin zum Inhalieren (INH) mit dem Inhalator für Dance 501 als Aerosol, war bei Patienten mit Typ-2-Diabetes (T2D) im Vergleich zu subkutan verabreichtem Insulin lispro mit einem rascheren Wirkungseintritt assoziiert.

Warum das wichtig ist

  • Subkutane Insulininjektionen können für einige Diabetiker beschwerlich sein.

Wesentliche Ergebnisse

  • INH war mit einem schnelleren Wirkungseintritt assoziiert als Insulin lispro (mediane Unterschiede von 6,5 bis 20 Minuten; p 
  • Die INH-Gruppe verzeichnete in der ersten Stunde nach der Behandlung zudem mehr Wirkung (mediane relative Unterschiede von 45 % bis 107 %; p 
  • INH und Insulin lispro wiesen eine lineare Dosis-Wirkungs-Beziehung sowie eine vergleichbare gesamtpharmakodynamische Wirkung auf (p > 0,2 für den Vergleich der AUC_GIR nach 0–10 Stunden auf jedem Dosisniveau).
  • Die mediane relative Biopotenz von INH lag zwischen 12,2 % und 13,0 %.
  • Mit der Inhalation wurden keine Sicherheitsprobleme assoziiert.

Studiendesign

  • Insgesamt 24 Patienten mit T2D (mittleres Alter ± Standardabweichung: 61,8 ± 7,9 Jahre; BMI: 30,4 ± 2,6 kg/m2), die auf eine tägliche Insulintherapie angewiesen sind, wurden per Zufallsverfahren entweder der subkutanen Injektion von Insulin lispro (n = 12) oder INH (n = 12) zugewiesen.
  • Die Dosen von Insulin lispro waren niedrig (12 E), mittel (24 E) und hoch (48 E), und INH wurde in gleichwertigen Dosen inhaliert.
  • Finanzierung: Dance Biopharm Inc.

Einschränkungen

  • Kleine Stichprobe.