Diffuses großzelliges B-Zell-Lymphom/B-Zell-Lymphom von hoher Malignität: Frühzeitiges Erstlinien-Versagen prognostiziert schlechtere Ergebnisse für platinbasierte Zweitlinien-Immunchemotherapie

  • Ayers EC & al.
  • Cancer
  • 30.09.2019

  • von David Reilly
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Bei Patienten mit diffusem großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL) oder einem B-Zell-Lymphom von hoher Malignität (HGBL) prognostizierte das frühzeitige Behandlungsversagen einer intensiven Erstlinien(1L)-Therapie schlechtere Ergebnisse für eine platinbasierte (2L)-Immunchemotherapie.

Warum das wichtig ist

  • Dies ist möglicherweise die größte Studie, die Ergebnisse berichtet, die für dieses Behandlungsverfahren nach dem Versagen einer intensiven 1L-Therapie beobachtet wurden.

Studiendesign

  • Studie zur Untersuchung der Ergebnisse von 195 Patienten mit rezidiviertem/refraktärem DLBCL oder HGBL, die nach dem Versagen einer intensiven 1L-Therapie mit einer platinbasierten Immunchemotherapie behandelt wurden.
  • Erstlinientherapie:
    • 82 % erhielten dosisadjustiertes Etoposid, Prednison, Vincristin, Cyclophosphamid, Doxorubicin und Rituximab (DA-EPOCH-R);
    • 16 % erhielten Rituximab, hyperfraktioniertes Cyclophosphamid, Vincristin, Doxorubicin und Dexamethason, alternierend mit Methotrexat und Cytarabin (R-HyperCVAD); und
    • 2 % erhielten Rituximab, Cyclophosphamid, Vincristin, Doxorubicin und hochdosiertes Methotrexat, alternierend mit Ifosfamid, Etoposid und Cytarabin (R-CODOX-M/IVAC).
  • Finanzierung: Nicht offengelegt.

Wesentliche Ergebnisse

  • 43 % Gesamtansprechen auf 2L-Therapie.
  • 3 (95 %-KI: 2,4–4) Monate mittleres progressionsfreies Überleben (PFS).
  • 8 (95 %-KI: 6–10,1) Monate mittleres Gesamtüberleben (OS).
  • In einer multivarianten Analyse wiesen Patienten mit einem frühzeitigen Behandlungsversagen (primär refraktär/Rezidiv 
  • Progression einer Erkrankung: HR: 2,43; 95 %-KI: 1,11–5,31; p = 0,024.
  • Tod: HR: 5,90; 95 %-KI: 2,02–17,21; p = 0,001.

Einschränkungen

  • Retrospektive Daten.