Diabetes: Steigende HbA1c-Werte, längere Dauer und Risiko für Herzinsuffizienz

  • Univadis
  • Clinical Summary
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Mit einer großen populationsbasierten Stichprobe gewonnene Ergebnisse deuten darauf hin, dass das Risiko für Herzinsuffizienz (HI) bei Diabetespatienten mit der Diabetesdauer und dem HbA1c-Wert steigt.
  • Die Berücksichtigung der Diabetesdauer und des HbA1c-Werts könnte die Prognosemodelle verbessern.

Warum das wichtig ist

  • Internationale klinische Leitlinien und HI-Risiko-Prognosemodelle berücksichtigen weder die Diabetesdauer noch den HbA1c-Wert von Diabetes-Patienten als Risikoindikatoren für eine HI.

Studiendesign

  • Die Studienpopulation betrug 23.754 Diabetes-Patienten ohne HI zur Baseline bei Rekrutierung aus der UK Biobank.
  • Finanzierung: UK Biobank Resource

Wesentliche Ergebnisse

  • Während einer mittleren Nachbeobachtungszeit von 11,7 Jahren wurden 2.081 HI-Fälle identifiziert.
  • Nach einer multivariablen Bereinigung war eine längere Diabetesdauer mit einem höheren HI-Risiko assoziiert (pTrend < 0,001).
  • Im Vergleich zu einer Diabetesdauer von < 5 Jahren (Referenz) betrugen die aHRs (95 %-KI) für HI für 5 bis < 10, 10 bis < 15 und ≥ 15 Jahre: 1,09 (0,97–1,23), 1,13 (0,97–1,30) bzw. 1,32 (1,15–1,53); pTrend < 0,001.
  • Ein höherer HbA1c-Wert war ebenfalls, in einer Dosis-Wirkungs-Beziehung, mit einem erhöhten HI-Risiko assoziiert (pTrend < 0,001).
  • Im Vergleich zu einem HbA1c-Wert von < 53,0 mmol/mol (< 7,0 %) betrugen die aHRs (95 %-KI) für HI: bei HbA1c ≥ 53,0 bis< 58,5 mmol/mol (≥ 7,0 % bis < 7,5 %) 1,15 (1,02 bis 1,31), bei ≥ 58,5 bis < 63,9 mmol/mol (≥ 7,5 % bis < 8,0 %) 1,07 (0,91 bis 1,26) und bei ≥ 63,9 mmol/mol (≥ 8,0 %) 1,46 (1,30 bis 1,65); p-Trend < 0,001.
  • Die Assoziation zwischen Diabetesdauer und HI war bei Patienten mit einem HbA1c-Wert von ≥ 63,9 am stärksten, verglichen mit Patienten mit < 63,9 mmol/mol (pInteraktion = 0,026).

Einschränkungen

  • Größtenteils europäische weiße Studienpopulation, Schlussfolgerungen sind möglicherweise nicht verallgemeinerbar.
  • Daten zur Diabetesdauer beruhten auf Eigenangaben.