DDW 2019—Stuhltransplantation kann gegen Adipositas nützlich sein


  • Sean Henahan
  • Conference Reports
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Eine Pilotstudie deutet zum ersten Mal darauf hin, dass eine Veränderung der Zusammensetzung der Mikroorganismen im Darm zu einer Senkung von Adipositas beitragen könnte.

Warum das wichtig ist

  • Adipositas hat in Industriestaaten ein epidemisches Ausmaß angenommen, und medizinische sowie chirurgische Optionen sind dieser Herausforderung momentan nicht gewachsen.
  • Eine Stuhltransplantation scheint für einige Patienten vielversprechend zu sein, die sonst Mühe haben, abzunehmen.

Studiendesign

  • 12-wöchige Pilotstudie.
  • 22 adipöse Patienten wurden randomisiert und erhielten eine fäkale Mikrobiota-Transplantation (FMT) oder ein Placebo.
  • Die Patienten erhielten 30 FMT-Kapseln und anschließend zwei Dosen mit je 12 Kapseln über 12 Wochen oder identische Placebo-Kapseln.
  • Die Patienten waren sonst metabolisch gesund.
  • Die FMT wurde von einem einzelnen gesunden Spender gewonnen.

Wesentliche Ergebnisse

  • Laborstudien wiesen auf umfassende Anzeichen einer Annahme des Spendermaterials nach der FMT hin. Angezeigt wurde dies durch eine Zunahme der bakteriellen Vielfalt und übereinstimmende Proben des FMT-Spenders.
  • Eine Analyse der Gallensäure in der FMT-Gruppe ergab einen Rückgang der Taurocholsäure auf ähnliche Werte wie jene des Spenders. Dies wurde in der Placebogruppe nicht beobachtet.
  • In keiner der beiden Gruppen wurden frühzeitige Veränderungen des BMI festgestellt.
  • In keinem der beiden Arme kam es zu schwerwiegenden unerwünschten Ereignissen.

Einschränkungen

  • Die Prüfärzte halten fest, dass längere Studien sowie Studien zur Dosisfindung notwendig sind.