DCIS: Kombination von Lumpektomie und RT verbessert das 15-jährige Überleben signifikant

  • JAMA Netw Open

  • von Miriam Davis, PhD
  • Univadis Clinical Summaries
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Eine Lumpektomie plus Radiotherapie (RT) ist bei Patientinnen mit Brustdrüsenkarzinom in situ (DCIS) mit einer niedrigeren 15-jährigen Mortalitätsrate assoziiert als nur eine Lumpektomie oder Mastektomie.

Warum das wichtig ist

  • Eine Lumpektomie plus RT ist die Behandlungsoption der Wahl, wahrscheinlich aufgrund der systemischen Effekte der RT.

Studiendesign

  • Retrospektive Kohorte (n = 140.366) der Patientinnen mit primärem DCIS, die zwischen 1998 und 2014 in die SEER(Surveillance, Epidemiology, and End Results)-Datenbank aufgenommen worden waren.
  • Mithilfe eines 1:1-Propensity-Matching wurden 3 separate Vergleiche erstellt: Lumpektomie plus RT vs. Lumpektomie allein, Lumpektomie allein vs. Mastektomie und Lumpektomie plus RT vs. Mastektomie allein.
  • Finanzierung: nicht offengelegt.

Wesentliche Ergebnisse

  • Versicherungsmathematische 15-jährige Mortalitätsraten:
    • 1,74 % für Lumpektomie plus RT
    • 2,33 % für Lumpektomie allein und
    • 2,26 % für Mastektomie allein.
  • In einer adjustierten Analyse war die Mortalitätsrate mit einer Lumpektomie plus RT um 23 % niedriger als mit einer Lumpektomie allein (adjustierte Hazardrate [aHR]: 0,77; 95 %-KI: 0,67–0,88) und um 25 % niedriger als mit einer Mastektomie allein (aHR: 0,75; 95 %-KI: 0,65–0,87).
  • In einer adjustierten Analyse wurde zwischen einer Mastektomie allein und einer Lumpektomie allein keine Differenz in der Mortalität festgestellt (aHR: 0,91; 95 %-KI: 0,78–1,05).

Einschränkungen

  • Retrospektive Beobachtungsstudie.
  • Potenzielle Fehleinstufung der DCIS-Fälle.
  • Fehlende Meldungen zu RT.