CRPC: SBRT erweist sich bei oligoprogressiver Krankheit als nützlich

  • Triggiani L & al.
  • World J Urol
  • 11.03.2019

  • von Deepa Koli
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Eine stereotaktische Körperbestrahlung (SBRT) kann bei Patienten mit oligoprogressivem kastrationsresistenten Prostatakarzinom (CRPC) ein effektiver Behandlungsansatz sein.
  • Die SBRT führte zu keinen schwerwiegenden unerwünschten Ereignissen.

Warum das wichtig ist

  • Eine SBRT hat sich bei oligoprogressivem kastrationssensitiven Prostatakarzinom bereits als nützlich erwiesen, aber ihre Rolle bei CRPC war bislang nicht bekannt.
  • Die Studienerkenntnisse sollten in einer prospektiven Studie evaluiert werden.

Studiendesign

  • Multizentrische Studie von 86 Patienten (117 Läsionen) mit oligoprogressivem CRPC, die eine SBRT erhielten.
  • Finanzierung: Keine.

Wesentliche Ergebnisse

  • Die mediane Verlaufskontrolle dauerte 30,7 Monate.
  • Das mediane Überleben ohne neue Metastasen lag bei 12,3 (95 %-KI: 5,5–19,1) Monaten.
  • Die Rate des 1- und 2-jährigen progressionsfreien Überlebens (PFS) ohne Fernmetastasen lag bei 52,3 % bzw. 33,7 %.
  • 26 Patienten unterzogen sich einem zweiten SBRT-Zyklus.
  • Das mediane Überleben ohne systemische Therapie lag bei 21,8 (95 %-KI: 17,8–25,8) Monaten.
  • Die 1-jährige Rate des Überlebens ohne systemische Therapie betrug 72,1 %.
  • Die Strahlendosis gesamt war signifikant mit dem Überleben ohne systemische Therapie assoziiert (biologisch effektive Dosis von > 100 vs. ≤ 100 Gy; p = 0,004).
  • 3 Patienten erlitten akute intestinale oder urogenitale Toxizitäten von Grad 1/2.
  • 2 Patienten erlitten späte intestinale oder urogenitale Toxizitäten von Grad 1/2.

Einschränkungen

  • Retrospektives Design; Es fehlte eine Vergleichsgruppe.