CRPC: 56 % der Männer entwickeln innerhalb von 5 Jahren Metastasen

  • Urology

  • von Dawn O'Shea
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.
Erkenntnis
  • Nahezu 60 % der Männer mit nichtmetastatischem kastrationsresistentem Prostatakarzinom (castration-resistant prostate cancer, CRPC) entwickelten innerhalb der ersten 5 Jahre Metastasen, wobei die Mehrzahl der Metastasen bereits in den ersten 3 Jahren auftraten.

Wesentliche Ergebnisse

  • 56 % der Männer (n = 256) wurden während der Nachbeobachtung von im Mittel 36 Monaten mit einer metastatischen Erkrankung diagnostiziert. 
  • Das metastasenfreie Überleben nach 1, 2, 3, 4 und 5 Jahren betrug 79 %, 65 %, 52 %, 47 % bzw. 41 %. 
  • In einer multivariablen Analyse wurde ein Gleason-Score von 8–10 (HR: 1,61; p = 0,026), der Erhalt einer primären lokalisierten Behandlung (HR: 1,38; p = 0,028), ein höherer Spiegel des prostataspezifischen Antigens (PSA) bei der CRPC-Diagnose (logPSA-HR: 1,64; p < 0,001) und eine PSA-Verdoppelungszeit von ≤ 6 Monaten (HR: 1,42; p = 0,040) unabhängig voneinander mit einer kürzeren Zeit bis zur Metastasierung assoziiert. 
  • Ethnische Herkunft, Jahr des Auftretens des CRPC, Alter und Zeitpunkt von der Androgendeprivationstherapie bis zum CRPC wurden nicht mit einer Metastasierung assoziiert.

Studiendesign

  • Eine retrospektive Analyse von 458 Männern mit Erstdiagnose eines nichtmetastatischen CRPC. 
  • Die Metastasen wurden im Rahmen von Routine-Knochenuntersuchungen oder Bildgebungstests entdeckt.

Einschränkungen

  • Retrospektiver Ansatz. 
  • Das Datum der Diagnose lag nur für 250 Patienten vor.

Warum das wichtig ist

  • Ein höherer Gleason-Score, der Erhalt einer primären Behandlung, ein höherer PSA-Spiegel und eine kürzere PSA-Verdoppelungszeit können zur Stratifizierung der Patienten nach Metastasenrisiko verwendet werden.