CROI 2020 – HIV-Behandlung, die alle zwei Monate injiziert wird, ist wirksam, aber noch nicht als Standardtherapie einsetzbar


  • Liz Scherer
  • Conference Reports
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Kernbotschaft

  • HIV durch langwirksames, kombiniertes Cabotegravir plus Rilpivirin (CAB+RPV LA; Cabenuva, ViiV Healthcare), das 8 Wochen intravenös (IV) verabreicht wird, wirksam unterdrückt. Dies geht aus den ATLAS-2M-Studiendaten hervor, die auf der virtuellen Konferenz über Retroviren und opportunistische Infektionen (CROI – 2020) letzte Woche vorgestellt wurden.

Warum es wichtig ist

  • Obwohl eine lang wirkende Alternativtherapie eine wirksame Option für Menschen mit viral unterdrücktem HIV sein kann, sind weitere Daten erforderlich, bevor dieser Therapieansatz angewandt werden kann.

Ergebnisse

  • 1045 Teilnehmer (391 in der ursprünglichen Studie q 4 Wochen, 654 q 8 Wochen); 73 % Männer, 29 % Nichtweiße.
  • Nach 48 Wochen wurde bei 94,3 % (8-wöchiger Behandlung) vs. 93,0% (4-wöchiger Behandlung) der randomisierten Teilnehmer eine virale Unterdrückung gezeigt; dies zeigt eine Nicht-Unterlegenheit; die bereinigte Differenz liegt bei 0,8 % (95% Konfidenzintervall:  -0,6 bis 2,2).
  • Virologische Ausfälle (keine virale Suppression) bei n=6 (8 Wochen) bzw. n=2 (4 Wochen) Patienten bestätigt.
  • Alle 6 Patienten, bei denen die Behandlung fehlschlug, hatten RPV-Resistenzmarker, 5 zeigten Resistenz gegen Integrase-Inhibitoren.
  • 1 Teilnehmer (8-wöchige Behandlung) vs. 0 Teilnehmer (4-wöchige Behandlung), hatten Bekannte Integrase-Mutationen.

Studiendesign

  • 48-wöchige, offene Phase 3B ATLAS-2M-Verlängerungsanalyse; Vergleich von CAB 600 mg+RPV 900 mg q 8 Wochen mit q 4 Wochen (CAB 400 mg+RPV 900 mg) bei HIV-infizierten Erwachsenen mit Behandlungserfahrung.
  • Finanzierung: ViiV Healthcare.

Limitierung

  • Weitere Störfaktor-Analysen (Geschlecht, Body-Maß-Index) erforderlich.
  • hintergründige Resistenz-Mutations-Analysen fehlen.

Kommentar

  • „Die lang wirkende Injektion ist eindeutig eine sehr effektive Alternativtherapieoption für Menschen, die mit der aktuellen Behandlung gut umgehen können “, sagte Dr. Laura Waters, Vorsitzende der British HIV Association, in einem Interview mit Medscape. "Aber es ist zu früh, sowohl hinsichtlich der Analyse der Daten als auch hinsichtlich der Anzahl der Wochen, in denen die Studienteilnehmer analysiert wurden, um diese Ergebnisse in die Praxis umzusetzen", fügte sie hinzu.