CROI 2019—Monatliche Gabe von CAB + RPV laut FLAIR gegenüber DTG/ABC/3TC nicht unterlegen


  • Jim Kling
  • Conference Reports
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Die Erhaltungstherapie mit lang wirksamem (LA) Cabotegravir und Rilpivirin (CAB + RPV) in monatlichen Injektionen war bis 48 Wochen laut FLAIR gegenüber der Fortsetzung einer antiretroviralen Therapie (ART) mit 3 Wirkstoffen nicht unterlegen.

Warum das wichtig ist

  • Bei einer entsprechenden Zulassung wäre diese Kombination die erste lang wirksame HIV-Therapie.

Studiendesign

  • Offene FLAIR-Studie an 629 Patienten ohne Vorbehandlung mit einer antiretroviralen Therapie (ART), die sich während 20 Wochen einer oralen Induktionstherapie mit Dolutegravir/Abacavir/Lamivudin (DTG/ABC/3TC) unterzogen.
  • Patienten mit einer HIV-1-RNA von
  • Jene, die auf CAB + RPV LA umgestellt wurden, erhielten 4 Wochen lang Cabotegravir plus Rilpivirin oral, um die Verträglichkeit zu testen, bevor ihnen die Injektion verabreicht wurde.
  • Finanzierung: Janssen, GlaxoSmithKline und ViiV.

Wesentliche Ergebnisse

  • Nach 48 Wochen hatten 2,1 % der Patienten in der Gruppe mit CAB + RPV LA und 2,5 % in der Gruppe mit DTG/ABC/3TC eine HIV-RNA von ≥ 50 Kopien/ml (Nichtunterlegenheit).
  • Nach 48 Wochen hatten 93,6 % der Patienten in der Gruppe mit CAB + RPV LA und 93,3 % in der Gruppe mit DTG/ABC/3TC eine HIV-RNA von
  • Bei 4 Patienten unter CAB + RPV LA sowie 3 Patienten unter DTG/ABC/3TC kam es zu einem virologischen Versagen.
  • Reaktionen an der Injektionsstelle: 82 % in der Gruppe mit CAB + RPV LA (zu 99 % von Schweregrad 1/2; mediane Dauer von 3 Tagen).
  • 99 % der Patienten, die CAB + RPV LA bis in Woche 48 einnahmen, waren zufriedener mit diesem Behandlungsschema als mit oralem DTG/ABC/3TC.

Einschränkungen

  • Die Therapie mit CAB + RPV LA ist noch nicht zugelassen.