CROI 2019—Monatliche Gabe von CAB + RPV laut ATLAS gegenüber ART mit 3 Wirkstoffen nicht unterlegen


  • Jim Kling
  • Conference Reports
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Die Umstellung auf eine Kombination aus lang wirksamem Cabotegravir und Rilpivirin (CAB + RPV LA) in monatlichen Injektionen war bis 48 Wochen laut ATLAS gegenüber der Fortsetzung einer antiretroviralen Therapie (ART) mit 3 Wirkstoffen nicht unterlegen.

Warum das wichtig ist

  • Bei einer entsprechenden Zulassung wäre diese Kombination die erste lang wirksame HIV-Therapie.

Studiendesign

  • Offene Studie (ATLAS): 616 Teilnehmer wurden nach dem Zufallsprinzip aufgeteilt und erhielten entweder weiterhin eine ART oder wurden auf CAB + RPV LA umgestellt.
  • Die Patienten wiesen unter einem Behandlungsschema mit zwei NRTI + 1 Integraseinhibitor, einem nicht nukleosidischen Reverse-Transkriptase-Inhibitor oder einem Proteaseinhibitor seit mindestens 6 Monaten eine HIV-1-RNA von
  • Finanzierung: Janssen, GlaxoSmithKline und ViiV.

Wesentliche Ergebnisse

  • Nach 48 Wochen hatten 1,6 % der Patienten in der Gruppe mit CAB + RPV LA und 1,0 % in der Gruppe mit fortgesetzter ART eine HIV-RNA von ≥ 50 Kopien/ml, womit das Nichtunterlegenheitskriterium erfüllt war.
  • Nach 48 Wochen hatten 93 % der Patienten in der Gruppe mit CAB + RPV LA und 95 % in der Gruppe mit fortgesetzter ART eine HIV-RNA von
  • Bei 3 Patienten unter CAB + RPV LA sowie 4 Patienten unter fortgesetzter ART kam es zu einem virologischen Versagen.
  • 75 % der Gruppe mit CAB + RPV LA verzeichneten Schmerzen an der Injektionsstelle, und 1 % brach die Studie deswegen ab.
  • Unerwünschte Ereignisse mit Schweregrad 3 oder 4: 11 % unter CAB + RPV LA, 7 % unter fortgesetzter ART.
  • 98 % der Teilnehmer, welche bis in Woche 48 in der Studie blieben, meldeten bessere Zufriedenheit mit CAB + RPV LA gegenüber der oralen Therapie.

Einschränkungen

  • CAB + RPV LA ist noch nicht zugelassen.