COVID-19: Ist SARS-CoV-2 bei Herzstillstand und Arrhythmie wirklich die direkte Ursache?

  • Bhatla A & al.
  • Heart Rhythm
  • 20.06.2020

  • von Emily Willingham, PhD
  • Clinical Essentials
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • In dieser Analyse von Herzstillständen und Arrhythmien bei Patienten, die aufgrund von COVID-19 stationär ins Krankenhaus aufgenommen wurden, scheint anstatt der direkten Infektion eine systemische Erkrankung für die Belastung des Herzens verantwortlich zu sein.

Warum das wichtig ist

  • Bisher ist nicht geklärt, ob für die bei COVID-19 auftretenden kardialen Auswirkungen das Virus SARS-CoV-2 oder ein systemisches Entzündungsgeschehen verantwortlich sind.
  • Diese Autoren werten die höheren Ereignisraten bei schwereren Erkrankungen als Gegenargument für eine direkte Auswirkung des Virus auf das Herz.

Wesentliche Ergebnisse

  • 71 % der 700 Patienten waren schwarz, 45 % waren Männer, 6 % hatten Vorhofflimmern (AFib).
  • 11 % wurden in die Intensivstation (ITS) eingewiesen. Sie wiesen mehr kardiovaskuläre, Nieren-, Lungen- und Lebererkrankungen, mehr Diabetes sowie schlechtere kardiale und inflammatorische Biomarker auf.
    • ITS-Patienten erhielten außerdem eher Hydroxychloroquin oder Remdesivir.
  • 9 Herzstillstände, 25 AFib-Ereignisse, 9 signifikante Bradyarrhythmien, 10 nicht-anhaltende ventrikuläre Tachykardien (NSVTs).
  • Insgesamt verstarben 4 % innerhalb von 74 Tagen: 23 % der Patienten auf der ITS vs. 2 % der Patienten, die nicht auf der ITS lagen (p 
  • Alle Herzstillstände ereigneten sich auf der ITS und waren die einzigen Ereignisse in Verbindung mit akuter Mortalität im Krankenhaus:
    • aOR: 34,99 (95 %-KI: 3,49–350,69).
  • AFib war bei Patienten auf der ITS wahrscheinlicher: aOR: 4,68 (95 %-KI: 1,66–13,18).
  • NSVT war ebenfalls bei Patienten auf der ITS wahrscheinlicher: aOR: 8,92 (95 %-KI: 1,73–46,06).

Studiendesign

  • Überprüft wurden Daten von Patienten mit COVID-19, die in ein US-Krankenhaus eingewiesen wurden.
  • Finanzierung: Winkelman Family Fund in Cardiovascular Innovation.

Einschränkungen

  • Einzelnes städtisches Krankenhaus.