COVID-19-Impfstoff von Pfizer/BioNTech hat keine negativen Auswirkungen auf Ergebnisse der Schwangerschaft/des Neugeborenen

  • Wainstock T & al
  • Vaccine

  • Univadis
  • Clinical Summary
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Der pränatale Erhalt des COVID-19-Impfstoffs von Pfizer/BioNTech (BNT162b2 mRNA) scheint nicht mit unmittelbaren unerwünschten Ergebnissen bei einer Schwangerschaft oder bei Neugeborenen assoziiert zu sein.
  • Weitere Forschung ist erforderlich.

Warum das wichtig ist

  • Informieren Sie schwangere Patientinnen darüber, dass die COVID-19-Impfung sowohl einen Schutz der Mutter vor als auch eine Immunität der Nachkommen gegen Infektionen bietet, insbesondere bei Verabreichung im dritten Trimester.

Wesentliche Ergebnisse

  • 4.399 Teilnehmerinnen, 20,8 % (913) im zweiten oder dritten Trimester geimpft (17,0 % [155] 1 Dosis, 83,0 % [758] 2 Dosen), 79,2 % (3.486) vor/während der Schwangerschaft nicht geimpft
  • Mittleres Zeitintervall zwischen 1. Impfung und Entbindung: 7,5 ± 4,1 Wochen; Median: 7 Wochen; Bereich: < 1–21 Wochen
  • Mittleres Zeitintervall zwischen 2. Impfung und Entbindung: 5,4 ± 3,6 Wochen; Median: 5 Wochen; Bereich: < 1–18 Wochen
  • Multivariate Analyse: geimpft vs. ungeimpft:
    • Gestationsalter bei Entbindung: β: -0,07 (95 %-KI: -0,26 bis 0,11)
    • Geburtsgewicht (Mittel ± Standardabweichung): β: -9,14 (95 %-KI: -55 bis 37,5)
    • Postpartales Fieber bei Neugeborenen: aOR: 1,45 (95 %-KI: 0,26–8,11)
    • Respiratorische Komplikationen bei Neugeborenen: aOR: 0,88 (95 %-KI: 0,44–1,79)

Studiendesign

  • Retrospektive Kohortenstudie zur Beurteilung des potenziellen Zusammenhangs zwischen einer pränatalen Impfung mit BNT162b2 mRNA, dem Schwangerschaftsverlauf und den Ergebnissen bei israelischen Frauen, Januar–Juni 2021
  • Finanzierung: Keine

Einschränkungen

  • Unzureichende Aussagekraft zur Beurteilung der 1. vs. der 2. Impfstoffdosis
  • Die Ergebnisse beschränkten sich auf das dritte Trimester und unmittelbare Schwangerschaftsergebnisse.