Chronische Diarrhoe bei Adipositas häufiger als bei Normalgewicht

  • Aliment Pharmacol Therapy

  • von Dr. med. Thomas Kron
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Kernbotschaften

Übergewicht und Adipositas gehen überdurchschnittlich häufig mit einer chronischen Diarrhoe einher. Risikofaktoren, die mit Übergewicht und Adipositas assoziiert sind, spielen dabei offenbar keine große Rolle.

Hintergrund

Adipositas ist mit einem erhöhten Risiko für unterschiedliche gastrointestinale und hepatische Erkrankungen assoziiert. Der Zusammenhang zwischen Adipositas und abnormen Stuhlgewohnheiten wird nach Angaben der Autoren der vorliegenden Studie noch nicht ausreichend verstanden.

Design

Ausgewertet wurden Daten des National Health and Nutrition Examination Survey in den USA (2009 - 2010). Die Teilnehmer mussten mindestens 20 Jahre alt sein und durften keine positive Anamnese für  Kolon-Karzinom, Reizdarm oder Zöliakie haben. 5126 Personen erfüllten die Aufnahmekriterien und wurden gemäß BMI in unter-, normal- und übergewichtig sowie adipös und sehr adipös eingeteilt. Bei der statistischen Auswertung wurden mögliche Einfluss-Faktoren wie Diäten; Diabetes, Medikamente und Lebensstil berücksichtigt.

Hauptergebnisse

  • Von den über 5000 Teilnehmern waren untergewichtig 1,4 Prozent, normalgewichtig 26,3, übergewichtig 33,8, adipös 21,4 und sehr adipös 17,1 Prozent.
  • Die Prävalenz einer chronischen Diarrhoe betrug bei den adipösen Teilnehmern 8,5 und bei den sehr adipösen Personen 11,5 Prozent, bei den normalgewichtigen Teilnehmern dagegen nur 4,5 Prozent.
  • Mehr als die Hälfte der Teilnehmer, die adipös oder sehr adipös waren, hatten eine chronische Diarrhoe (25,8 und 27,7 Prozent). 
  • Der Zusammenhang zwischen Adipositas und chronischer Diarrhoe war auch dann noch statistisch signifikant, wenn bei der Berechnung potenzielle Einfluss-Faktoren berücksichtigt wurden.

Klinische Bedeutung

Die Autoren gehen nicht davon aus, dass Adipositas selbst die Ursache der Diarrhoe ist. Wahrscheinlich ist, dass die Adipositas mit Faktoren assoziiert ist, die das Auftreten einer chronischen Diarrhoe fördern, etwa eine gestörte Darmflora und ein beschleunigter Kolontransit. Eine weitere mögliche Erklärung könnte der Zusammenhang zwischen Adipositas und einer so genannten niedrig-gradigen Entzündung sein. Für den klinischen Alltag relevant ist nach Angaben der Autoren, dass eine Änderung der Diät wahrscheinlich nicht die Lösung des Problems Diarrhoe bei Adipositas ist.

Finanzierung: National Institutes of Health (USA)