Chinesische Massage verringert chronische Nackenschmerzen


  • Mary Corcoran
  • Univadis Medical News
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Die Ergebnisse einer neuen Studie besagen, dass die chinesische Tuina-Massage chronische Nackenschmerzen verringern könnte. 

Die Studie umfasste 92 Patienten mit chronischen Nackenschmerzen, die randomisiert Tuina oder keiner Intervention zugeteilt wurden. Patienten in der Tuina-Gruppe erhielten eine Behandlung in einer Abfolge von sechs Sitzungen über einen Zeitraum von drei Wochen, wobei jede Sitzung etwa 30 Minuten dauerte. 

Die Autoren stellten fest, dass die Tuina-Behandlung verglichen zur Kontrollgruppe ohne Intervention zu einer klinisch bedeutsamen Verringerung der Intensität der Nackenschmerzen sowie einem verbesserten Funktionsniveau und einer besseren körperlichen Lebensqualität führte. Es wurden keine schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse beobachtet. Die Gesamtkosten sowie die qualitätskorrigierten Lebensjahre (QALYs) unterschieden sich nicht signifikant zwischen den Gruppen.

Die Autoren meinen jedoch, die Schmerzlinderung mit Tuina könnte durch einen Placeboeffekt wie auch körperliche Komponenten verursacht werden.

Die leitende Autorin Dr. Claudia Witt beschrieb die Ergebnisse als „vielversprechend“ und sagte, weitere Forschung zu der Wirkung von Tuina werde benötigt.

Die Ergebnisse wurden in The Journal of Alternative and Complementary Medicine veröffentlicht.