Brustkrebsbehandlung: Ein Review zum neuesten Stand der Behandlung in JAMA

  • Waks AG & al.
  • JAMA
  • 22.01.2019

  • von Miriam Davis, PhD
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Die Behandlung wird von 3 Hauptfaktoren bestimmt: Tumor-Subtyp des Brustkrebs (HR[Hormonrezeptor]-positiv, HER2-positiv und dreifach-negativer Brustkrebs [TNBC]), anatomisches Krebsstadium und Patientinnenpräferenz.
  • Die Behandlung hat sich durch die Einführung von 6 Wirkstoffen für metastatischen Krebs in den letzten 6 Jahren dramatisch verändert: 3 CDK4/6-Inhibitoren, 2 PARP-Inhibitoren und ein auf HER2 abzielendes Antikörper-Konjugat.

Warum das wichtig ist

  • Brustkrebs betrifft 12 % der Frauen im Laufe ihres Lebens. Im Jahr 2017 wurden in den USA 250.000 neue Fälle diagnostiziert. 
  • Brustkrebs im Frühstadium geht je nach Tumor-Subtyp mit einer 5-jährigen Rate des krebsspezifischen Überleben von 85 %–99 % einher; Brustkrebs mit Metastasen hat ein medianes Gesamtüberleben (OS) von 4–5 Jahren bei HR+ und HER2+ und von 10–13 Monaten bei TNBC-Subtypen.

Wichtigste Punkte

  • Die Behandlungsziele bei Krankheit ohne Metastasen mit lokaler (operativer Eingriff und Radiotherapie) und systemischer Therapie sind die Entfernung von Tumorgewebe und die Vorbeugung eines Rezidivs; bei metastatischer Krankheit, die Verlängerung des Lebens und die Linderung der Symptome.
  • Detaillierte Tabellen fassen wie folgt zusammen:
    • therapeutische Optionen nach Subtyp für nichtmetastatische und metastatische Krankheit (einschließlich Erst- und spätere Therapielinien) plus Gesamtansprechraten
    • erhebliche Toxizitäten nach Behandlungsschema
    • Behandlung und langfristige Ergebnisse nach Genomrisiko-Scores bei nichtmetastatischem Brustkrebs und
    • Zulassungen von neuen Wirkstoffen für Brustkrebs mit Metastasen nach Arzneimittelklasse, Wirkmechanismus, Indikationen und erheblichen Toxizitäten.