Brustkrebs-Überleben bei Männern um 18% niedriger als bei Frauen

  • JAMA Oncol
  • 23.09.2019

  • von Miriam Davis, PhD
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • In den Vereinigten Staaten ist die Überlebensrate von Männern mit Brustkrebs beinahe 20% geringer als bei Frauen.

Warum das wichtig ist

  • Unterversorgung und klinische Charakteristika (beispielsweise ein höherer Anteil von Spätdiagnosen) machen etwa 63,3% der Übersterblichkeit aus.
  • Weitere Untersuchungen zum unterschiedlichen Überleben sind geboten.

Studiendesign

  • Retrospektive Kohortenstudie an 16.025 Männern und 1.800.708 Frauen mit Mammakarzinom aus der National Cancer Database (2004-2014).
  • Finanzielle Förderung: China Scholarship Council.

Wesentliche Ergebnisse

  • Männer hatten niedrigere OS-Raten als Frauen:
    • 3-Jahres-OS: 86,4% vs. 91,7% bei Frauen.
    • 5-Jahres-OS: 77,6% vs. 86,4% bei Frauen.
  • Übersterblichkeit von Männern zeigte sich für alle Stadien des Mammakarzinoms bei Diagnose.
  • Klinische Charakteristika und Unterversorgung machten 63,3% der Übersterblichkeit aus :
    • Männer waren älter bei der Diagnose, mit 63,3 vs. 59,9 Jahren für Frauen.
    • Männer wiesen außerdem einen höheren Prozentsatz von Spätdiagnosen auf, mit 14,0% vs. 8,9% im Stadium III; 5,8% vs. 3,8% im Stadium IV.
    • Männer erhielten auch unwahrscheinlicher eine endokrine Therapie (57,9% vs. 70,2% der Hormonrezeptor-positiven Fälle) und Radiotherapie (64,9% vs. 78,6% nach einer brusterhaltenden Operation).
  • Nach der Adjustierung für klinische und Behandlungsfaktoren hatten Männer eine höhere Gesamtmortalität (aHR 1,18; 95% KI 1,15-1,22).

Einschränkungen

  • Todesursachen nicht erfasst.