Brustkrebs: Soja-Nahrungsmittel bei jüngeren Überlebenden mit geringerem Frakturrisiko verbunden

  • JNCI Cancer Spectr

  • von Miriam Davis, PhD
  • Univadis Clinical Summaries
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • In der schanghaiischen Studie zum Brustkrebsüberleben wurde ein hoher Konsum von Soja-Nahrungsmitteln bei prä-/perimenopausalen Überlebenden einer Brustkrebserkrankung im Frühstadium mit einem geringeren Risiko für Osteoporosefrakturen assoziiert.
  • Starke körperliche Betätigung wird bei postmenopausalen Überlebenden mit einem verringerten Risiko für Osteoporosefrakturen verknüpft.

Warum das wichtig ist

  • Brustkrebspatientinnen haben ein höheres Risiko für osteoporosebezogene Frakturen als altersmäßig abgeglichene gesunde Frauen. Dies ist großteils die Folge von Therapien, die zu einer Östrogendeprivation führen.
  • Sollte dies bestätigt werden, können den Patientinnen ein hoher Konsum von Soja-Nahrungsmitteln und starke körperliche Betätigung empfohlen werden.

Studiendesign

  • Eine prospektive Kohorte mit Frauen, die an Brustkrebs im Frühstadium leiden (n = 4.139 Stadium 0–III), wurde bis zu 10 Jahre nach der Diagnose hinsichtlich Osteoporosefrakturen untersucht.
  • Der Konsum von Soja-Nahrungsmitteln wurde 6 und 18 Monate nach der Diagnose durch einen validierten Fragebogen zum Lebensmittelkonsum beurteilt.
  • Finanzierung: US-amerikanisches Verteidigungsministerium; NIH.

Wesentliche Ergebnisse

  • Bei prä-/perimenopausalen Überlebenden lag die 10-Jahres-Inzidenz von Osteoporosefrakturen bei 2,9 %; bei postmenopausalen Überlebenden lag diese bei 4,4 %.
  • Ein hoher Konsum von Soja-Nahrungsmitteln (im Vergleich zu einem niedrigen Konsum) wurde bei prä-/perimenopausalen Überlebenden mit einem geringeren Risiko für Osteoporosefrakturen assoziiert (HR: 0,22, 95 %-KI: 0,09–0,53, pTrend 
  • Eine starke körperliche Betätigung (im Vergleich zu einer geringen Betätigung) wurde bei postmenopausalen Überlebenden, die auf die Dosis ansprachen (pTrend 

Einschränkungen

  • Beobachtungsstudie.