Brustkrebs: Mortalität bei komorbidem Diabetes höher

  • Int J Cancer

  • aus Miriam Davis, PhD
  • Studien - kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Frauen mit Diabetes mellitus (DM) bei Brustkrebsdiagnose haben eine fortgeschrittenere Erkrankung und tragen ein höheres Risiko für Tod durch Brustkrebs als nichtdiabetische Frauen, trotz ähnlicher Raten mammografischer Früherkennungsuntersuchungen.

Warum das wichtig ist

  • DM könnte einen Risikofaktor für fatalen Brustkrebs darstellen.
  • Frauen mit DM sollten für eine aggressivere Brustkrebsbehandlung in Betracht kommen.

Studiendesign

  • Hier handelte es sich um eine Kohortenstudie von 73.170 Brustkrebsfällen aus dem landesweiten finnischen Krebsregister, die zwischen 1995 und 2013 diagnostiziert wurden.
  • Informationen zum DM wurden aus dem nationalen Care Register for Health Care bezogen.
  • Finanzierung: Seppo Nieminen's Fund; Tampere University Hospital.

Wesentliche Ergebnisse

  • Es wurde kein Unterschied in der mammografischen Screening-Rate zwischen diabetischen und nichtdiabetischen Frauen festgestellt.
  • Diabetische Frauen hatten häufiger lokal fortgeschrittenen (OR: 1,26; 95 %-KI: 1,18–1,35) oder metastatischen Brustkrebs (OR: 1,59; 95 %-KI: 1,44–1,75) als nichtdiabetische Frauen.
  • Diabetische Frauen trugen ein höheres Risiko für Tod durch Brustkrebs (HR: 1,36; 95 %-KI: 1,27–1,46) als nichtdiabetische Frauen.

Einschränkungen

  • Keine Informationen zu Hormonsubstitutionstherapien, Hormonrezeptorstatus oder Tumorgrad.
  • Retrospektives Design.