Brustkrebs: Metaanalyse stellt Zusammenhang zwischen hoher Twist-Expression und schlechterem OS her

  • PLoS One

  • aus Miriam Davis, PhD
  • Studien - kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.
Erkenntnis
  • Einer Metaanalyse zufolge besteht ein Zusammenhang zwischen einer hohen Twist-Expression und einem schlechteren Gesamtüberleben (OS), nicht aber mit dem krankheitsfreien Überleben (DFS).
Warum das wichtig ist
  • Twist ist ein Transkriptionsfaktor, der durch Initiation der epithelial-mesenchymalen Transition und Herunterregulierung von E-Cadherin zur Karzinogenese beiträgt.
  • Eine hohe Twist-Expression könnte als prognostischer Marker für das OS dienen.
Studiendesign
  • Hier handelte es sich um eine Metaanalyse von 7 Studien (n = 2.671), die nach einer Recherche in PubMed, EMBASE, der Cochrane Library und dem Web of Science die Einschlusskriterien erfüllten.
  • Finanzierung: Science and Technology Innovation Teams in Universities of Henan Province, China.
Wesentliche Ergebnisse
  • Eine hohe Twist-Expression war signifikant mit einem schlechten OS assoziiert (HR: 1,15; p = 0,04).
  • Eine hohe Twist-Expression war signifikant mit größeren Tumoren (OR: 1,92; p = 0,0009), Befall der Lymphknoten (OR: 3,81; p = 0,03), einem höheren nukleären Entartungsgrad (OR: 1,45; p = 0,02) und Vorliegen eines HER2(humaner epidermaler Wachstumsfaktor 2)-positiven Tumors (OR: 1,49; p = 0,02) assoziiert.
  • Die Twist-Expression war nicht signifikant mit dem DFS, Alter, Östrogenrezeptorstatus und Progesteronrezeptorstatus assoziiert.
Einschränkungen
  • Einige Hazardraten (HR) fehlten in den Originalstudien, wurden jedoch nachberechnet.
  • Heterogenität unter den Studien.