Blasenkrebs: Ipilimumab-intensive Immuntherapie-Kombination bietet bestes Ansprechen

  • Sharma P & al.
  • J Clin Oncol
  • 17.05.2019

  • von Deepa Koli
  • Univadis Clinical Summaries
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Nivolumab (3 mg/kg; NIVO) demonstriert nach wie vor als Monotherapie und in Kombination mit Ipilimumab (1 mg/kg; IPI1) einen langfristigen klinischen Nutzen bei intensiv vorbehandelten Patienten mit fortgeschrittenem Urothelzellkarzinom.
  • Nivolumab (1 mg/kg; NIVO1) plus 3 mg/kg Ipilimumab (IPI3), gefolgt von Nivolumab, erreicht die höchste Gesamtansprechrate (ORR) und das längste progressionsfreie Überleben (PFS) der 3 Schemata.

Warum das wichtig ist

  • Die Ergebnisse zeigen den anhaltenden Nutzen mit NIVO3; vielversprechende Ergebnisse mit NIVO1 + IPI3 rechtfertigen eine Evaluation in einem Erstliniensetting.

Studiendesign

  • Phase-I/II-Studie, CheckMate 032 (Eine offene Phase-I/II-Studie zu Nivolumab als Monotherapie oder Nivolumab in Kombination mit Ipilimumab bei Patienten mit fortgeschrittenem oder solidem Tumor) mit einer Verlängerung als Kohortenstudie von 274 Patienten mit nicht resezierbarem, lokal fortgeschrittenen oder metastatischen Urothelzellkarzinom.
  • Die Patienten erhielten NIVO3, NIVO3 + IPI1, gefolgt von NIVO3, oder NIVO1 + IPI3, gefolgt von NIVO3.
  • Finanzierung: Bristol-Myers Squibb und das National Cancer Institute.

Wesentliche Ergebnisse

  • In den Gruppen NIVO3, NIVO3 + IPI1 und NIVO1 + IPI3:
    • dauerte die minimale Verlaufskontrolle 37,7, 38,8 bzw. 7,9 Monate.
    • lag die bestätigte ORR bei 25,6 %, 26,9 % bzw. 38,0 %.
    • betrug die mediane Ansprechdauer 30,5, 22,3 bzw. 22,9 Monate.
    • dauerte das mediane PFS 2,8, 2,6 bzw. 4,9 Monate.
    • lag das mediane Gesamtüberleben (OS) bei 9,9, 7,4 bzw. 15,3 Monaten.
    • Bei 26,9 %, 30,8 % bzw. 39,1 % der Patienten kam es zu behandlungsbedingten unerwünschten Ereignissen von Grad 3-4.
  • Eine behandlungsbedingte Pneumonitis von Grad 5 wurde bei jeweils 1 Patienten in den Gruppen NIVO3 und NIVO3 + IPI1 gemeldet.

Einschränkungen

  • Offenes Design.